Selected Bibliography Hebeisen

Selected Bibliography For Further Reading

1. Possible Structure and Suggested Arguments:

Highlights of Modern Legal Thought in Switzerland – Historical Circum­stances, Socio-Cultural Setting, and Basic Approach

0. Elementary Pre-History of Modern Swiss Legal Thought – Reconciliation of Concurring Jurisdictions and Combination of Scientific Disciplines or Methods

1. Swiss Legal Culture as a Melting Pot of Modern Philosophical Influences – Overlapping Neo-Kantianism, Neo-Hegelianism, Realism, Prag­matism, Existentia­lism, Phenomenology, and Beyond

2. Legal Methodology and Scientific Character of Jurisprudence, or: Contro­versy Between Positivism and Natural Law, Between Monism and Dua­lism, and the Pluralist Alternative of Human Studies

3. Legal Structures as an Integrative Part of Cultural Phenomenons, leading to an Inter­disciplinary Approach as Part of the Theory of Science

4. Legal History and the Historicity of Law Within the Swiss Legal Context

5. Insights into the Philosophical Dimensions of Rule of Law and Constitu­tio­nalism

6. Swiss Theories of (Direct or Semi-Direct) Democracy and Political Thought – Participa­tion, Representation in a Strong Civil Society

7. Jurisprudence as the Oldest Social Science – Social Question, Sociology, Socialism, Swiss Social Democracy, Social State

8. Openness, Permeability, and Transception of Swiss Legal Thought

9. Realism, Pragmatism, and Pluralism as Virtues of Swiss Legal Culture

10. Back to the Future: In Favour of a Re-Contruction of Modernity and Against Post-Modern Dis-Integration – Inclinations, Tendencies, and Pro­spectives of Swiss Legal Thought

Appendix: Global Index of Literature

2. Selection of Texts to be Possibly Included (with special reference or particular connection to swiss legal philosophy and swiss general jurisprudence, to be inserted into the above­mentioned structure, listed with no respect to systematic order according the approximate chronological order, selection to be reduced and/or to be enhan­ced):

Jean Barbeyrac: De dignitate et utilitate Juris ac Historiarum et utriusque disci­plinae Amica coniunctione, Amsterdam: Pierre de Coup, erweiterte und ver­besserte ed. 1712 (1. ed. Lausanne: Frédéric Gentil und Théophile Cro­sat, 1711); Idem: Écrits de droit et de morale, ed. Simone Goyard-Fabre, Paris: Centre de philosophie du droit, 1996 (extract);

Jean-Jacques Burlamaqui: Principes du droit naturel, Genève: Barillot & Fils, 1747, 352 pp.;

Emer de Vattel: Le droit de gens, ou: principes de la loi naturelle – Appliqués à la conduite & aux affaires des nations & des souverains, London 1758;

Béat-Philippe Vicat: Traité du droit naturel et son application au droit civil et au droit des gens, 1777;

Philipp Albert Stapfer: Die fruchtbarste Entwicklungsmethode der Anlagen des Menschen zufolge eines kritisch-philosophischen Entwurfs der Cultur­geschichte unseres Geschlechts in der Form einer Apologie der classischen Werke des Alterthums, eine bey Eröffnung der Vorlesungen des politi­schen Instituts den 13. November 1792 gehaltene Rede, Bern: Hochobrig­keitliche Buchdruckerey, 1792;

Benjamin Constant: Fragments d’un ouvrage abandonné sur la possibilité d’une constitution républicaine, 1803; Idem: Principes de politique, applicable à tous les gouvernements représentatifs, Paris: Alexis Eymery, 1815;

Ignaz Franz Paul Troxler: Philosophische Rechtslehre der Natur und des Geset­zes mit Rücksicht auf die Irrlehren der Liberalität und Legitimität, Zürich: Gessner’sche Buchhandlung, 1820 (extract);

Heinrich Zschokke: Des Schweizerlands Geschichte für das Schweizervolk, Aarau: Sauerländer, 1824;

Friedrich Ludwig Keller: Die neuen Theorien in der Zürcherischen Rechts­pflege, 1828, 42 pp.; Idem: Vorlesungen über Pandekten, posthum ed. by William Lewis, Leipzig: Bernhard Tauchnitz, 2. A. 1866/ 1867 (1. A. 1861, ed. Emil Friedberg; Reprint Frankfurt am Main: Vico Verlag, 2015);

Ludwig Snell: Entwurf einer Verfassung nach dem reinen und ächten Repräsen­tativsystem, das keine Vorrechte noch Exemtionen kennt, sondern auf der Demokratie beruht, 1830; Idem: Handbuch des Schweizerischen Staats­rechts, 2 vols., Zürich 1839/ 1845;

Marc-Antoine Fazy-Pasteur: La constitution du canton de Genève mise en paral­lèle avec les constitutions des cantons de Zurich, Berne, Fribourg, Bâle et Vaud, Genève 1834; Idem: Centralisation et unification du droit en Suisse, Genève/ Bâle, 1890;

Aléxis de Tocqueville: De la démocratie en Amérique 2 vols., Paris: Pagnerre, 1835/ 1840; Idem: L’Ancien Régime et la Révolution, Paris: Pirmin Didot, 1856;

Jean-Charles-Léonard Simonde de Sismondi: Étude sur les sciences sociales, 3 vols., Paris/ Strasbourg: Treuttel & Würtz, 1836-1838;

Samuel Ludwig Schnell: Allgemeine Rechtslehre – Vorlesungen im Winter­semester 1838/ 1839 an der Universität Bern, nachgeschrieben von J. R. Roth (Manus­kript);

Wilhelm Snell: Vorlesungen über Naturrecht, vorgetragen im Winter-Semester 1839, handschriftlich aufgezeichnet von Rudolf Roth; Idem: Naturrecht nach den Vorlesungen, mit einem Vorwort von einem Freunde des Vere­wigten, Langnau: Fr. Wyss’sche Offizin, 1857;

Johann Jakob Bachofen: Das Naturrecht und das geschichtliche Recht, Basel 1841; Idem: Das Mutterrecht – Eine Untersuchung über die Gynaikokratie der alten Welt nach ihrer religiösen und rechtlichen Natur (1861), ed. Hans-Jürgen Hinrichs, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1975; Idem: Selbst­bio­gra­phie und Antrittsrede über das Naturrecht (Philo­sophie und Geis­tes­wis­sen­schaften), ed. Alfred Baeumler, Halle an der Saale: Max Nie­­meyer, 1927;

Anoine-Élisée Cherbuliez: De la démocratie en Suisse, 2 vols., Paris/ Genève, 1843;

Louis-François-Frédéric Gauthey: Essai d’instruction civique, Lausanne 1844;

Charles Secrétan: La philosophie de la liberté – Cours de philosophie morale, 2 vols., Paris/ Lausanne: L. Hachette et Cie/ Georges Bridel, 1849 (extract);

Ferdinand Lecomte: Éléments d’instruction civique et de droit public au canton de Vaud, Lausanne 1855;

Johann Caspar Bluntschli: Allgemeines Staatsrecht, geschichtlich begründet, 2 vol., München: J. G. Cotta, 4. ed. 1868 (1. ed. München: Verlag der litera­risch-artistischen Anstalt, 1852) (extract);

Hans Hürlimann: Kritik des bestehenden Rechtes – Prinzipielle Darstel­lung der verfehlten, von allen Völkern verwirklichten, und der richtigen, Alle ohne Ausnahme dies- und jenseits glückselig machenden zukünf­tigen Rechts- und Weltordnung (Das bestehende Recht als weltgeschicht­licher Irrthum und Quelle des Unheils der Welt auch speziell nachge­wie­sen), Zürich/ Schaffhausen: Brodtmann, 1861;

Émile Acollas: L’idée du droit – Cours de Droit civil français, donné à l’Uni­versité de Berne, Paris/ Genève, 1871; Idem: Les droits du peuple – Philo­sophie de la science politique, et commentaire de la déclaration des droits de l’homme de 1793, Paris 1880;

Max Rümelin: Juristische Begriffsbildung – Akademische Antrittsschrift, Berlin: Duncker & Humblot, 1878 (extract); Idem: Erlebte Wandlungen in Wissen­schaft und Lehre, Rede gehalten bei der akademischen Preisverteilung am 6. November 1930, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1930; Idem: Eugen Huber, Rede gehalten bei der akademischen Preisverteilung am 6. Novem­ber 1923, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1923; Idem: Rechtsgefühl und Rechts­bewusst­sein, Rede gehalten bei der akademischen Preisverteilung am 6. November 1925, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1925; Idem: Reden und Aufsätze, Tübingen: H. Laupp, 1875;

Aimé Humbert (-Droz): Étude sur la philosophie du droit, Lausanne 1881;

Numa Droz: La démocratie et son avenir, in: Bibliothèque Universelle, vol. 87/ 16, pp. 385-415, Lausanne/ Genève 1882; Idem: Instruction civique – Manuel à l’usage des écoles primaires supé­rieures, des écoles secondaires, des écoles complémentaires et des jeunes citoyens, Suivi d’un exposé des institutions du canton de Berne par Albert Cobat, Lausanne: D. Lebet, 1885; Idem: La démocratie fédérative et le socialisme d’État, Conférence donné à Genève le 20 février 1896, Genève/ Paris: Eggimann & Alcan, 1896;

Louis-Henry Reymond: Les institutions civiles de la Suisse au point de vue de l’histoire et de la philosophie du droit, Genève 1885;

Alphonse Rivier: Principes du droit des gens, Paris: Rousseau, 1889 (in deut­scher Übersetzung: Lehrbuch des Völkerrechts, Hannover: Ferdinand Enke, 2. ed. 1899); Idem (together with Franz von Holtzendorff): Intro­duction au droit des gens, Bruxelles/ Hamburg 1888;

Ernest Roguin: Étude de science juridique pure – La règle du droit (Analyse générale, spécialités, souveraineté des États, assiette de l’impôt, théorie des statuts) – Système des rapports de droit privée précédé d’une intro­duction sur la classification des disci­plines, Paris/ Lausanne: Librairie Géné­­rale de Droit et de Jurisprudence/ F. Rouge, 1889; Idem: Observation sur la codification des lois civiles, Lau­sanne: Ch. Ciret-Genton, 1896, pp. 73-134; Idem: La science juridique pure, 3 vols., Paris/ Lausanne: Librairie Générale de Droit et de Jurisprudence/ F. Rouge 1923; Idem: Sociologie 5 vols., Lau­sanne: C. Pasche, 1928-1932;

Albert Affolter: Untersuchungen über das Wesen des Rechts, in: Vortag vor der Töpfergesellschaft Solothurn, Nr. 295 vom 19. Dezember 1888, Solothurn 1889; Idem: Grundzüge der Allgemeinen Staatslehre, Stuttgart: Ferdinand Enke, 1892; Idem: Das ethische Recht und der Staat, Stuttgart: Ferdinand Enke, 1928; Idem: Grundzüge des Schweizerischen Staatsrechts, Zürich: Orell Füssli, 1904; Idem: Naturgesetze und Rechtsgesetze, München 1904; Idem: Rechtsbegriffe und Wirklichkeit, in: Archiv für öffentliches Recht, vol. 21 (1907), Tübingen: J. C. B. Mohr, 1907; Idem: Zur Normentheorie, in: Archiv für öffentliches Recht, vol. 23 (1908), Tübingen: J. C. B. Mohr, 1908, pp. 361-418; Idem: Recht an sich und erkennbares Recht, in: Archiv für Rechts- und Wirtschaftsphilosophie, vol. 14 (1920/ 1921), pp. 395-404;

Bernardino Alimena: La législation comparée dans ses rapports avec l’anthro­pologie, l’ethno­graphie et l’histoire, Paris 1890;

Gabriel Tarde: La philosophie pénale, Lyon/ Paris: Storck/ Masson, 1890; Idem: Les transformations du droit – Étude sociologique, Paris: Félix Alcan, 8. ed. 1922;

Carl Hilty: Die Bundesverfassungen der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Zur sechsten Säcularfeier des ersten Ewigen Bundes vom 1. August 1291, Bern: K. J. Wyss, 1891 (in French language: Les constitution fédérales de la Confédération suisse. Exposé historique écrit sur la demande du Conseil fédéral à l’occasion du sixième centenaire de la première alliance perpé­tu­elle du 1er août 1291, Neuchâtel: Imprimerie Attinger frères, 1891; reprint Les Éditions de l’Aire 1991), Bern: K. J. Wyss, 1891; Idem: Ideen und Ideale schweizerischer Politik – Ein academischer Vor­trag, in: Vorlesungen über die Politik der Eidgenos­senschaft, Bern: Max Fiala, 1875; Idem: Öffentliche Vorle­sungen über Hel­vetik, Bern: Max Fiala, 1878; Idem: Über das Stu­dium des Rechts in unse­rer Zeit, in: Politisches Jahrbuch der Schweize­rischen Eid­genossenschaft, ed. Carl Hilty, vol. 23, Bern: K. J. Wyss, 1908; Idem (Ed., together with Walther Burckhardt): Politisches Jahrbuch der Schwei­ze­rischen Eidgenos­senschaft;

Éric Giolay: Le „Contrat social“ de Jean-Jacques Rousseau et le droit public moderne, Genève: Georg, 1893;

Louis-Théodore Wuarin: Une vue d’ensemble de la question sociale, le pro­blème, la méthode, Paris: L. Larose, 1896;

Vilfredo Pareto: Cours d’économie politique, professé à l’Université de Lau­sanne, 2 vols., Lausanne/ Paris: F. Rouge/ F. Pichon, 1896/ 1897; Idem: Trat­tato di sociologia generale, Firenze: G. Barbéra, 1916; Idem: Trans­forma­zione della democrazia (Libreria politica moderna), Milano/ Roma: Editore Corbaccio, 1921;

Ludwig Stein: Die sociale Frage im Lichte der Philosophie – Vorlesungen über Socialphilosophie und ihre Geschichte, Stuttgart: Ferdinand Enke, 1897; Idem: Wesen und Aufgabe der Sociologie – Eine Kritik der organischen Methode in der Sociologie, in: Archiv für systematische Philosophie, vol. 4, Berlin: Georg Reimer, 1898, 38 pp.; Idem: An der Wende des Jahrhun­derts – Versuch einer Kultur­philosophie, Tübingen: J. C. B. Mohr 1899; Idem: Der soziale Optimismus, Jena: Hermann Costenoble, 1905; Idem: Die Anfänge der menschlichen Kultur – Eine Ein­führung in die Soziologie, Leipzig: B. G. Teubner, 1906; Idem: Philoso­phische Strömungen der Gegen­wart, Stutt­gart: Ferdinand Enke, 1908; Idem: Dualis­mus oder Monis­mus? – Eine Unter­suchung über die doppelte Wahrheit, Berlin: Reichl, 1909; Idem: Die Juden in der neueren Philo­sophie, Berlin, M. Poppelauer: 1919; Idem: Ein­führung in die Sozio­logie, München: Rösl, 1921; Idem (Ed.): Archiv für die Geschichte der Philo­sophie; Idem (Ed.): Archiv für systematische Philo­sophie und Sozio­logie;

Jean-Claude-Eugène-Maurice Hauriou: Philosophie du droit et science sociale, in: Revue du droit public et de la science politique en France et à l’étran­ger, vol. 12 (1899), Paris: Chevalier-Maresqu, 1889, S. 462 ss.; Idem: La théo­rie de l’institution et de la fondation, in: cahiers de la Nouvelle Jour­née, vol. 4 (1925), Paris 1925;

Guillaume-Léonce Duprat: Science sociale et démocrate – Essai de philosophie sociale, Paris: V. Giard y E. Brière, 1900; Idem: L’école et la démocratie au XXème siècle, Paris: Imprimerie nationale, 1902; Idem: L’orientation actu­elle de la sociologie en France, Paris: M. Giard, 1922; Idem (Ed.): Revue de socio­logie, vols. 1932 ss.; Idem (Ed.): Archives de sociologie, vols. 1932 ss.;

Paul Linder: Die direkte Volksgesetzgebung im schweizerischen Staatsrecht, 1. Teil: Geschichte (Dissertation Universität Halle an der Saale 1905);

Andreas Heusler: Deutsche Verfassungsgeschichte, Leipzig: Duncker & Hum­blot, 1905; Idem: Schweizerische Verfassungsgeschichte, Basel: Frobenius A. G., 1920;

Georges Wagnière: La démocratie en Suisse – Conférence donnée le 22 mars 1905 à l’École des Hautes Études Sociales de Paris, Genève: Imprimérie du Journal de Genève, 1905;

Paul Häberlin: Wissenschaft und Philosophie – Ihr Wesen und Verhältnis, 2 vols., Basel: Kober, 1910/ 1911;

Edmund Husserl: Philosophie als strenge Wissenschaft, Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 1971 (fist printing in: Logos, Internationale Zeit­schrift für Philosophie der Kultur, ed. Georg Mehlins, vol. 1910/ 1911, pp. 289 ss., Tübingen: J. C. B. Mohr, 1911);

Robert Michels: Zur Soziologie des Parteiwesens in der modernen Demokratie – Untersuchungen über die oligarchischen Tendenzen des Gruppenlebens (Philosophisch-soziologische Bücherei, vol. 21), Leipzig: Werner Klink­hardt, 1911; Idem: Probleme der Sozialphilosophie, Leipzig: B. G. Teubner, 1914; Idem: Soziologie als Gesellschaftswissenschaft (Lebendige Wissen­schaft, vol. 4), Berlin: Mauritius, 1926; Idem: Historisch-Kritische Untersu­chungen zum politischen Verhalten der Intellektuellen, in: Schmollers Jahr­buch für Gesetzgebung, Verwaltung und Volkswirtschaft im Deut­schen Reiche, vol. 57/ I (1933), pp. 807–836;

André de Maday: Essai d’une nouvelle classification des systèmes politico-sociaux et de ses applications, Nauchâtel, 1911; Idem: Essai d’une explica­tion sociologique de l’origine du droit – Théorie de la valeur des droits, Paris: Girard, 1911;

François Gény: Science et technique en droit privé positiv – Contribution à la critique de la méthode juridique, 4 vols., Paris 1914-1924; Idem: Essai sur l’éloquence juridique, Paris: Buchet/ Chastel, 1947, 266 pp.;

Fritz Fleiner: Entstehung und Wandlung moderner Staatstheorien in der Schweiz, Akademische Antrittsrede an der Universität Zürich, Zürich: Orell Füssli, 1916 (also in: Ausge­wählte Schriften und Reden, Zürich: Polygraphischer Verlag AG, 1941, pp. 163-180); Idem: Politische Selbst­erziehung, Zürich: Orell Füssli, 1918 (also in: Ausge­wählte Schriften und Reden, Zürich: Polygraphischer Verlag AG, 1941, pp. 214 ss.); Idem: Schweizerische und deutsche Staatsauffassung, in: Ausge­wählte Schriften und Reden, Zürich: Polygraphischer Verlag AG, 1941, pp. 235 ss.; Idem: Die Staatsauffassung der Franzosen, in: Ausge­wählte Schriften und Reden, Zürich: Polygraphischer Verlag AG, 1941, pp. 120 ss.; Idem: Tradi­tion, Dogma, Ent­wick­lung als aufbauende Kräfte der schweizerischen Demokratie (1933), in: Ausge­wählte Schriften und Reden, Zürich: Polygra­phischer Verlag AG, 1941, pp. 288-302;

Fritz Affolter: Die Rechtselemente, in: Archiv für Rechts- und Wirtschafts­philo­sophie, vol. 10, 3 (1917), Berlin/ Leipzig: Walther Rothschild, 1917, pp. 263-272;

Henri Lévy-Ullmann: Éléments d’introduction générale à l’étude des sciences juridiques – La définition du droit, Paris: Recueil Sirey, 1917;

Gregor Edlin: Recht und Rechtsnorm – Kritische Essays, Dissertation Univer­sität Zürich, 1918; Idem: Rechtsphilosophische Scheinprobleme und der Dualismus im Recht, Berlin-Grunewald: Walther Rothschild, 1932;

Eugen Huber: Recht und Rechtsverwirklichung – Probleme der Gesetzgebung und der Rechtsphilosophie, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1920, pp. 242-280, 347-395; Idem: Erläuterungen zum Vorentwurf eines Schweize­rischen Civil­gesetz­­buchs, Bern: Büchler & Co., 1902 (pp. 1-39); Idem: System und Geschichte des schweizerischen Privatrechts, Basel: C. Detloff, 1886-1893, 4 vols. (vol. 1, pp. 1-46); Idem: Das Absolute im Recht – Sche­ma­­tischer Aufbau einer Rechts­­philo­so­phie, in: Festgabe der juris­tischen Fakul­­tät der Berner Hoch­schule zur Jahresversammlung des Schwei­­ze­rischen Juristen­vereins von 1922, Bern: Stämpfli & Cie. AG, 1922, pp. 1-54; Idem: Über die Realien der Gesetz­gebung, in: Zeitschrift für Rechtsphilo­sophie in Lehre und Praxis, ed. Felix Holl­dack, Rudolf Joergens and Rudolf Stammler, Leipzig: Felix Meiner, 1913, pp. 39-94; Idem: Bewährte Lehre – Eine Betrach­­­tung über die Wissen­­schaft als Rechtsquelle, Bern: K. J. Wyss, 1910 (also in: Politisches Jahrbuch der Schweizerischen Eidgenossenschaft, ed. Cal Hilty, vol. 25 (1911), Bern: K. J. Wyss, 1911, pp. 3-59), 59 pp.; Idem: Über soziale Gesinnung, in: Politisches Jahr­buch der schwei­ze­rischen Eid­ge­nossenschaft, ed. Walther Burckhardt, vol. 26 (1912), Bern: K. J. Wyss, 1912, pp. 67-133;

Arthur Baumgarten: Die Wissenschaft vom Recht und ihre Methode, 2 vols., Tübingen: J. C. B. Mohr, 1920/ 1922, pp. 191-273 (reprint Aalen: Scientia, 1978); Idem: Erkenntnis, Wissenschaft, Philosophie – Erkenntniskritische und metho­do­logische Prolegomena zu einer Philosophie der Moral und des Rechts, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1927, pp. III-XI, 530-588 (reprint Aalen: Scientia, 1978); Idem: Der Weg des Menschen – Eine Philosophie der Moral und des Rechts, Tübin­gen: J. C. B. Mohr, 1933 (reprint 1978); Idem: Rechtsphilosophie, in: Hand­buch der Philosophie, Section IV: Staat und Geschichte, München/ Berlin: R. Oldenbourg, 1934, pp. 3-4, 60-90; Idem: Grundzüge der juristischen Metho­denlehre, Bern 1939 (reprint, ed. Hermann Klenner: Freiburg im Breisgau: Rudolf Haufe, 2005); Idem: Die Geschichte der abendländischen Philo­so­phie – Eine Geschichte des geistigen Fortschritts der Menschheit, Genève: Imprimérie de St. Gervais, 1945; Idem: Die Entwicklung der Idee der Demo­kratie und des Rechts­staates in der Neuzeit, Stuttgart: Fritz Mittel­bach, 1946; Idem: Ansprache an Kants 150. Todestage, Berlin: Akademie-Verlag, 1954; Idem: Bemer­kun­gen zur Erkenntnistheorie des dialektischen und historischen Marxismus, Berlin: Akademie-Verlag 1957; Idem: Vom Liberalismus zum Sozialismus, Berlin: Akademie-Verlag, 1967; Idem: Rechts­philosophie auf dem Wege – Vor­träge und Auf­sätze aus fünf Jahr­zehnten, Berlin: Akademie-Verlag, 1972.

Riccardo Jagmetti: Der Einfluss der Lehren von der Volkssouveränität und vom Pouvoir Constituant auf das schweizerische Verfassungsrecht (Disserta­tion Universität Zürich), Zürich 1920; Idem: Der Bürger im Entschei­dungs­prozess, in: Staatsorganisation im Wandel, Festschrift für Kurt Eichen­berger zum 60. Geburtstag, ed. Georg Müller, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichtenhahn, 1982, pp. 363 ss.;

Robert Grimm: Geschichte der Schweiz in ihren Klassenkämpfen, Bern: Buch­handlung des Waisenhauses, 1920 (pp. V-XI, 383-407); Idem: Geschichte der sozialis­tischen Ideen in der Schweiz, Zürich: Oprecht & Helbing AG, 1931 (pp. 5-29, 201-228);

Michel G. Georgantas: De la notion de souveraineté et de son évolution (Disser­tation Uni­versität Genf), Genève: Librairie Générale de Droit et de Juris­prudence, 1921;

Arnold Gysin: Die Lehre vom Naturrecht bei Leonhard Nelson und das Natur­recht der Aufklärung (Dissertation Universität Bern 1924, bei Walther Burckhardt), Berlin- Grunewald: Walther Rothschild, 1924, 139 pp.; Idem: Rechtsphilosophie und Jurisprudenz, Zürich: Girsberger & Co., 1927, 54 pp. (auch in: Rechts­philosophie und Grundlagen des Privat­rechts – Begeg­nung mit gros­sen Juristen (Juristische Abhandlungen, vol. 9), Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann, 1969, pp. 5-47); Idem: Recht und Kultur auf dem Grunde der Ethik, Zürich: Girs­ber­ger & Co., 1929, 48 pp.; Idem: Ungeschriebenes Gesetz und Rechts­ordnung – Mit Gedanken zur Rechts­philosophie von Jakob Friedrich Fries und Leonhard Nelson, in: Festschrift für Fritz von Hippel zum 70. Geburts­tag, ed. Josef Esser and Hans Thieme, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1967; Idem: Die philoso­phischen Grundlagen der Naturrechtslehre und des Rechtspositivismus; Idem: Rechtsgedanke und Kultur­gedanke im Ver­hältnis von Gesetzesethik und Wertethik, beide in: Rechts­philosophie und Grundlagen des Privat­rechts – Begegnung mit gros­sen Juristen (Juristische Abhandlungen, vol. 9), Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann, 1969, pp. 82 ss.; Idem: Zum rechtstheo­retischen Ver­mächtnis Walther Burckhardts, in: Zeit­schrift des Bernischen Juristen-Ver­eins, vol. 107 (1971), pp. 23 ss.; Idem: Bindung und Offenheit des Rechts in rechtsphilosophischer Sicht, in: Homo Creator, Festschrift für Alois Troller, ed. Paul Brügger, Basel: Hel­bing & Lichten­hahn, 1976, pp. 303 ss.;

Georges Renard: Le droit, la justice et la volonté – Conférences d’introduction philosophique à l’étude du droit, Paris: Recueil sirey, 1924; Idem: Le droit, l’ordere et la raison – Conférence philosophique à l’étude du droit, Paris: Recueil Sirey, 1927; Idem: La théorie de l’institution – Essai d’ontologie juridique, vol 1: Partie juridique, Paris: Recueil Sirey, 1930;

Paul Guggenheim: Beiträge zur völkerrechtlichen Lehre vom Staatenwechsel (Staatensukzession) – Versuch theoretischer Grundlegung unter Hinzu­zie­hung neuerer Staatenpraxis (Dissertation Universität Berlin; Völkerrecht­liche Monographien, vol. 5), Berlin 1925; Idem: Lehrbuch des Völkerrechts – Unter Berücksichtigung der internationalen und schweizerischern Praxis, 2 vols., Basel: Verlag für Recht und Gesellschaft, 1948/ 1951; Idem: Emer de Vattel et l’étude des relations internationales en Suisse, in: Mémoi­res publié par la Faculté de Droit de Genève, Nr. 10, Genève: Librai­rie de l’Université, 1956;

Georges Ripert: La règle morale dans les obligation civiles, Paris: Librairie Géné­rale de Droit et de Jurisprudence, 2. ed. 1927; Idem: Le régime démo­cratique et le droit civil moderne, Paris: Librairie Générale de Droit et de Jurisprudence, 1948;

René Savatier: L’art de faire les lois – Napoléon Bonaparte et le Code Civil, Paris: Dalloz, 1927;

Rudolf Stammler: Praktikum der Rechtsphilosophie zum akademischen Gebrauche und zum Selbststudium, Bern: Stämpfli & Cie, 1925, 105 pp.; Idem: Rechtsphilosophische Grundfragen – Vier Vorträge, Bern: Stämpfli & Cie, 1928, 108 pp.;

Siegfried Marck: Substanz- und Funktionsbegriff in der Rechtsphilosophie, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1925; Idem: Der Neuhumanismus als politische Philosophie, Zürich: Der Aufbruch, 1938;

Alphonse Ménard: Essai d’une critique objective de la téchnique juridique en matière d’obligation, Paris: Recueil Sirey, 1926;

Franceso Petitpierre: Stefano Franscini, économiste et homme d’État (Disser­tation Universität Bern); Paris: Librairie Générale de Droit et de Jurispru­dence, 1927;

Walther Burckhardt: Organisation der Rechtsgemeinschaft – Untersuchungen über die Eigenart des Privatrechts, des Staatsrechts und des Völkerrechts, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1927, pp. 163-234; Idem: Methode und System des Rechts mit Beispielen, Zürich: Polygraphischer Verlag, 1936, pp. 241-296; Idem: Einführung in die Rechtswissenschaft, Zürich: Poly­gra­phischer Verlag A.-G., 1939, pp. 197-237 (2. ed., mit einem Vorwort von Hans Huber, Zürich: Schult­hess Polygraphischer Verlag, 1948; reprint 1976); Idem: Die Lücken des Gesetzes und die Gesetzesauslegung, in: Abhandlungen zum schweizerischen Recht, N. S. vol. 8, Bern: Stämpfli & Cie., 1925, pp. 62-106; Idem: Recht als Tatsache und als Postulat, in: Festgabe für Max Huber zum 60. Geburtstag, Zürich: Schulthess, 1934; Idem: L’État et le droit, in: Zeit­schrift für Schwei­zerisches Rechts, ed. Eduard His, N. S. vol. 50, Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1931; Idem: Kommentar der schweizerischen Bundesverfassung vom 29. Mai 1874, Bern: Stämpfli & Cie, 3., vollständig durchgesehene Auflage 1931; Idem: Staatliche Autorität und geistige Freiheit, Vor­trag gehalten auf Veran­stal­tung der Freistudentenschaft im Grossartssaal in Bern am 9. Januar 1936, Zürich: Polygraphischer Verlag A.-G., 1936, 30 pp.; Idem: Die Krisis der Verfassung (1838), in: Aufsätze und Vorträge 1910-1938, Bern: Stämpfli & Cie., 1970, pp. 340 ss.; Idem (Ed., together with Carl Hilty): Poli­tisches Jahr­­buch der Schwei­ze­rischen Eidgenossenschaft (Bern: K. J. Wyss);

Max Huber: Prolegomena und Probleme eines internationalen Ethos; Idem: Die soziologischen Grundlagen des Völkerrechts (first printing Berlin: Walther Rothschild, 1928); Idem: Die geschichtlichen Grund­lagen des heutigen Völker­rechts; Idem: Wesen und Würde der Jurisprudenz, alle in: Ver­mischte Schriften (Heimat und Tradition, Glaube und Kirche, Gesellschaft und Humanität, Rückblick und Ausblick), 4 vols., Zürich: Atlantis, 1948, esp. vol. 3, pp. 49-163 and 177-196;

Claude Du Pasquier: Modernisme judiciaire et jurisprudence suisse, in: Recueil de travaux offert par la Faculté de Droit de l’Université de Neuchâtel à la Société des Juristes, Neuchâtel: Paul Attinger, 1929; Idem: Introduction à la théorie générale et à la philosophie du droit, Paris/ Neuchâtel: Recueil Sirey/ Éditions Delachaux & Niestlé, 1937 (reprint Neuchâtel/ Paris: Dela­chaux et Niestlé, 1988); Idem: Vue d’ensemble sur les conceptions de l’État – La neu­tralité morale de l’État, in: Recueil de Travaux publié par la Faculté de l’Université de Neuchâtel à l’occasion du Centenaire de la Fondation de l’Académie 1838-1938, Paris: Recueil Sirey, 1938; Idem: Valeur et nature de l’enseignement juridique (Mémoires publiés par la Faculté de Droit de l’Université de Genève, vol. 7), Genève: Librairie de l’Université, 1950; Idem: La notion de justice sociale et son influence sur le droit suisse, in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, Cente­narium 1852-1952, pp. 69 ss., Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1952; Idem: Essai sur la nature juridique du faux en écriture, Lausanne: A. Jaunin, 1909;

Gonzague de Reynold: La démocratie et la Suisse – Essai d’une philosophie de notre histoire nationale, Bienne: Éditions du Chandelier, 1929; Idem: Selbst­besinnung der Schweiz, Zürich: Rascher, 1939;

Alexandre Volansky: Essai d’une définition expressive du droit basée sur l’idée de bonne foie – Étude de doctrine juridique, Paris: Édouard Duchemin, 1930;

Dietrich Schindler (senior): Verfassungsrecht und soziale Struktur, Zürich: Schult­hess & Co., 1932 (extract); Idem: Zum Wiederaufbau der Rechts­ordnung, posthum ed. by Hans Nef, in: Recht, Staat, Völkergemeinschaft – Ausgewählte Schriften und Fragmente aus dem Nachlass, Zürich: Schult­hess & Co., 1948, pp. 73-143; Idem: Der Kampf ums Recht in der neue­ren Staats­rechts­lehre, in: Festgabe der rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich zum Schweizerischen Juristentag 1928, Zürich: Schult­hess & Co., 1928; Idem: Recht und Staat, in: Zeitschrift für Schweize­risches Recht, ed. Eduard His, N. S. vol. 50, Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1931;

Emil Brunner: Das Gebot und die Ordnungen – Entwurf einer protestantisch-theologischen Ethik, Tübingen 1932; Idem: Gerechtigkeit – Eine Lehre von den Grundgesetzen der Gesellschaftsordnung, Zürich 1943;

Georges Gurvich: L’idée du droit social – Notion et système du droit social, histoire doctrinale depuis le XVIIème siècle jusqu’à la fin du XIXème siècle, Paris: Recueil Sirey, 1932 (reprint Aalen: Scientia, 1972);

Francis Jaeger: Le problème de la souveraineté dans la donctrine de Kelsen – Exposé et critique (Dissertation Universität Freiburg), Paris: E. de Boccard, 1932;

August Simonius: „Lex Facit Regem“ – Ein Beitrag zur Lehre von den Rechts­quellen (Basler Studien zur Rechtswissenschaft, H. 5), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1933, 89 pp.; Idem: Wissenschaftliche Weltanschauung und Rechts­wis­sen­schaft – Zur Rechtsphilosophie Arthur Baumgartens, in: Zeit­schrift für Schwei­zerisches Recht, ed. Eduard His, N. S. vol. 49, Basel: Hel­bing & Lichtenhahn, 1930; Idem: Von der Bedeutung des Richters im Rechtsbewusstsein der Angelsachsen, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 72 (1953), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1953, pp. 5-32;

P. Burkhard Mathis (O. M. Cap.): Rechtspositivismus und Naturrecht – Eine Kritik der neukantischen Rechtslehre (unter besonderer Berücksichtigung des Werks „Organisation der Rechtsgemeinschaft“ von Professor Dr. Walther Burckhardt), Paderborn: Ferdinand Schöningh, 1933;

Paul Cuche: A propos du „positivisme juridique“ de Carré de Malberg, in: Mélanges R. Carré de Malberg, Paris: Recueil Sirey, 1933;

Jacob Wackernagel: Der Wert des Staates – Untersuchungen über das Wesen der Staatsgesinnung (Baseler Studien zur Rechtswissenschaft, vol. 6), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1934 (extract); Idem: Über rechts­sozio­logische Betrachtungsweise, insbesondere im Völkerrecht, in: Fest­gabe zum 70. Geburtstag von Max Gutzwiller, ed. by Juristischen Fakultät der Universität Freiburg im Üechtland, Basel: Helbing & Lich­tenhahn, 1959, pp. 119-133; Idem: Die Wirklichkeit des Naturrechts, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 85 (1966), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1966, pp. 1-39; Idem: Über die Rechtsidee in ihrer Bedeutung für die Staats­rechtslehre, in: Mélanges Marcel Bridel, Lausanne: Impriméries Réunis, 1968;

Hans Fehr: Der Kampf des dynamischen Rechts mit dem statischen Recht, in: Festschrift för Otto Hjalmar Grandelt, Helsingfors: Juridiska Föreningen 1934; Idem: Recht und Wirklichkeit – Einblick in Werden und Vergehen der Rechtsformen (Das Weltbild, vol. 1), Zürich/ Potsdam 1928;

André Burnier: La pensée de Charles Secrétan et le problème du fondement méta­physique des jugements de valeur moraux (Dissertation Universität Lausanne, Neuchâtel: Paul Attinger S. A., 1934;

Eugène Cordey: La philosophie des libertés individuelles d’Alexandre Vinet, in: recueil de travaux publié par la Faculté de Droit à l’occasion de l’Assem­blée de la Société Suisse des Juristes 1934, Lausanne: La Concorde, 1934;

Werner Näf: Staat und Staatsgedanke – Vorträge zur neueren Geschichte, Bern: Herbert Lang & Cie, 1935; Idem: Die Epochen der neueren Geschichte – Staat und Staaten­gemein­schaft vom Ausgang des Mittelalters bis zur Gegenwart, Aarau: H. R. Sauerländer, 1945; Idem: Die Entwicklung des Staatensystems – Zum Problem des Überstaatlichen in der Geschichte, SA aus: Schweizer Beiträge zur allgemeinen Geschichte, vol. 9 (1951), pp. 6-33;

Jean Dabin: La philosophie de l’ordre juridique positiv, spécialment dans les rapports de droit privé, Paris: Librairie du Recueil Sirey, 1929; Idem: La technique de l’élaboration du droit positif, spécialment du droit privé, Paris: Sirey, 1935; Idem: Doctrine générale de l’État – Élements de philosophie politique, Paris: Recueil Sirey, 1939;

William E. Rappard: L’individu et l’État dans l’évolution constitutionelle de la Suisse, Zürich: Éditions Polygraphiques SA, 1936, pp. 1-16, 530-537; Idem: L’avène­ment de la démocratie moderne à Genève 1814-1847, Genève: Alexandre Jullien, 1942, pp. 3-5, 9-14, 15-55;

Gustave François Montchal (under the pseudonyme Pierre Millaire): Y a-t-il une vraie démocratie? – La fin du parlamentarisme (Publication de ‚Académie des Sciences à Genève, vol. 22), Genève: Société d’Édition indépendante, 1937;

Philippe Meylan: Jean Barbeyrac (1674-1744) et les débuts de l’einseignement du droit dans l’ancienne Académie de Lausanne – Contribution à l’histoire du droit naturel, Lausanne: F. Rouge & Cie., S. A., 1937;

Hans Nef: Recht und Moral in der deutschen Rechtsphilosophie seit Kant, Dissertation Universität Zürich, Fehr: St. Gallen, 1937 (extract); Idem: Demo­kratie und Richtigkeit des Rechts, in: Schweizerisches Zentralblatt für Staats- und Gemeindeverwal­tung, vol. 8 (1947), Nr. 17, Zürich: Orell Füssli, 1947, pp. 377 ss.; Idem: Jean-Jacques Rousseau und die Idee des Rechts­staates”, in: Schweizer Beiträge zur Allgemeinen Geschichte, vol. 5, Aarau: Sauerländer, 1947, pp. 167 ss.; Idem: Das Werturteil in der Rechts­wissenschaft, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 86/ 2, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1967; Idem: Recht und Staat bei Thomas Hobbes aus juris­tischer Sicht, in: Thomas Hobbes – Anthropologie und Staatsphilosophie, Freiburg: Universitätsverlag, 1981, pp. 69 ss.;

Adolf Gasser: Geschichte der Volksfreiheit und der Demokratie, Aarau: H. R. Sauerländer, 1939;

Francesco Carnelutti: Metodologia del diritto, Padova: CEDAM, 1939; Idem: Introduzione allo studio del diritto (Biblioteca del „Foro Italiano“), Roma: Società Editrice del Foro Italiano, 1943; Idem: Morale et droit, in: Zeit­schrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 64, pp. 391-409, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1945;

François Guisan: La science juridique pure – Roguin et Kelsen, in: zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 59/ 1, Lausanne: F. Rouge & Cie. S. A., 1940; Idem: Note sur le droit naturel, Lausanne: F. Rouge, 1940, 19 pp.;

Hans Nawiasky: Allgemeine Rechtslehre als System der rechtlichen Grund­begriffe, Einsiedeln/ Köln: Benziger & Co., 1941; Idem: Allgemeine Staats­lehre, 5 vols., Einsiedeln/ Köln: Benziger, 1945-1958;

Eduard His: Luzerner Verfassungsgeschichte der neueren Zeit (1798-1940) (Luzern, Geschichte und Kultur – Eine Monographienreihe, ed. Josef Schmid, Abteilung 3: Kultur- und Geistesgeschichte, Verfassungs-, Rechts- und Wirtschaftsgeschichte, vol. 2), Luzern: Keller & Co AG, 1944; Idem: Anfänge und Entwicklung der Rechtswissenschaft in der Schweiz bis zum Ende des 18. Jahrhunderts, in: Schweizer Juristen der letzten hun­dert Jahre, ed. Hans Schulthess, Zürich: Schulthess & Co. AG, 1945, pp. 1-58;

Hermann Kapphan: Die Rechtsphilosophie des jungen Johann Jakob Bachofen, ins­besondere seine Stellung zum Naturrecht (Dissertation Universität Mün­chen 1944);

Bernard Gagnebin: Jean-Jacques Burlamaqui et le droit naturel, Genève: Édi­tions de la Fré­gate, 1944;

Hans Ryffel: Das Naturrecht – Ein Beitrag zu seiner Kritik und Rechtfertigung vom Standpunkt grundsätzlicher Philosophie, Bern: Herbert Lang & Cie., 1944, pp. 9-53; Idem: Das Problem des Naturrechts heute, in: Naturrecht oder Rechtspositivismus? (Wege der Forschung, vol. 16), ed. Werner Mai­hofer, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1962 (2. ed. 1972; first printing in: Zeitschrift des Bernischen Juristenvereins, vol. 92 (1956), pp. 16 ss.); Idem: Grundprobleme der Rechts- und Staats­philosophie – Philo­­sophische Anthropologie des Politischen, Neuwied/ Berlin: Luchter­hand, 1969, pp. 3-16, 17-99, 491-525; Idem: Rechtssoziologie – Eine syste­ma­tische Orien­tie­rung, Neuwied/ Berlin: Luchterhand, 1974 (extract); Idem: Philosophie und Leben, Antrittsvorlesung, gehalten am 14. Februar 1953, Bern: Paul Haupt, 1953, 15 pp.; Idem: Pluralismus und Staat, in: Staatsorganisation und Staats­funktionen im Wandel, Festschrift für Kurt Eichenberger zum 60. Geburtstag, ed. Georg Müller, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichtenhahn, 1982, pp. 59 ss.; Idem: Zur anthropo­logi­schen Begründung des Rechts, in: Archiv für Rechts- und Sozial­philo­so­phie, supplementary vol. 4, Stuttgart: Franz Steiner, 1988, pp. 9 ss.; Idem: Recht und Moral nach dem neuzeitlichen Umbruch, in: Verrecht­lichung und Verantwortung (in: Studia Philosophica, supplementary vol. 13), ed. Helmut Holzhey and Georg Kohler, Bern: Paul Haupt, 1987, pp. 81-103;

Adolf F. Schnitzer: Vergleichende Rechtslehre, Basel: Verlag für Recht und Gesell­schaft, 1945;

Karl Kerényi: Johann Jakob Bachofen und die Zukunft des Humanismus mit einem Intermezzo über Friedrich Nietzsche und Ariadne, Zürich: Rascher, 1945;

Oskar Werner Kägi: Die Verfassung als rechtliche Grundordnung des Staates – Untersuchungen über die Entwicklungstendenzen im modernen Verfas­sungsrecht, Habilitationsschrift Universität Zürich, Zürich: Polygraphi­scher Verlag, 1945 (reprint Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1971); Idem: Zur Entstehung, Wandlung und Pro­blematik des Gewalten­tei­lungs­prinzips, ein Beitrag zur Verfassungsge­schichte und Verfassungs­lehre, Dissertation Universität Zürich 1937; Idem: Zur Entwicklung des schweizerischen Rechtsstaates, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 71 (1952), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1952, pp. 173-236; Idem: Rechtsstaat und Demo­kratie – Antinomie und Synthese, in: Demokratie und Rechtsstaat, Fest­gabe zum 60. Geburtstag von Zaccaria Giacometti, Zürich: Polygra­phi­scher Verlag, 1953; Idem: Discordia Concors – Vom Mythus Basels und von der Europa-Idee Jacob Burckhardts, in: Discordia Concors, Festgabe für Edgar Bonjour zu seinem 70. Geburtstag, Basel/ Stutt­gart: Helbing & Lichtenhahn, 1968, vol. 1; Idem: Legitimation, Ord­nung und Begrenzung der Macht im Kleinstaat, in: Macht und ihre Begren­zung im Kleinstaat Schweiz, ed. Werner Kägi and Hansjörg Siegen­thaler (Zürcher Hochschulforum der Universität Zürich und der Eidge­nössischen Techni­schen Hochschule Zürich, vol. 1), Zürich: Artemis, 1981;

Jean Darbellay: La règle juridique de la société politique – Son fondement moral et social (Dissertation Universität Freiburg), St. Maurice: Imprimerie de l’Oeuvre St. Augustin, 1945; Idem: L’action du pouvoir sur l’évolution du droit, in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 74/ 1, pp. 117-148, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1955; Idem: Emmanuel Kant – Vers la paix perpétuelle (Essai philosophique), Traduction de l’ouvrage avec une intro­duction historique et critique, Paris: Presses Universitaires de France, 1958; Idem: Qu’est-ce que la philosophie du droit, in: La réflection des philo­sophes et des juristes sur le droit et le politique, Fribourg: Éditions Univer­sitaires, 1987, pp. 93-98 (erstmals in: Archives de philosophie du droit, Nr. 7, Paris: Sirey, 1962); Idem: L’objectivité du droit, in: Mélan­ges en l’hon­neur de Jean Dabin, Paris: Sirey, 1963, vol. 1; Idem: Réflections sur la varia­bilité du droit natu­rel, in: Rechtsfindung – Beiträge zur juristischen Metho­denlehre, Fest­schrift für Oscar Adolf Germann zum 80. Geburtstag, Bern: Stämpfli & Cie AG, 1969; Idem: La notion de nature chez Aristote et les origines du droit naturel, in: Festschfift für Eugen Isele, ed. Louis Carlen, Freiburg: Univer­sitätsverlag, 1973; Idem: Le rapport de droit dans l’évo­ca­tion des droits de l’homme et des libertés fonda­men­tales, in: Gedächt­nis­schrift für Peter Jäggi, Freiburg: Universitätsverlag, 1977; Idem: Droit et con­trainte, in: Recht als Prozess und Gefüge, Fest­schrift für Hans Huber zum 80. Geburts­tag, Bern: Stämpfli & Cie AG, 1981;

Jacques Leclercq: Leçons de droit naturel, 5 vols., Paris: Namour & Louvain, 1945-1948; Idem: Du droit naturel à la sociologie, 2 vols., Paris: SPSES, 1960;

Jacques Ellul: Le fondement théologique du droit, Neuchâtel/ Paris: Delachaux & Niestlé, 1946, 109 pp.;

Hugo Marcus: Metaphysik der Gerechtigkeit – Die Aequivalenz als kosmisches, juristisches, ästhetisches und ethisches Prinzip, Basel: Ernst Reinhardt, 1947;

Clémy Vautier: Les théories relatives à la souveraineté et à la résistence chez l’auteur des „Vindiciae contra tyrannos“ (1579) (Dissertation Universität Lausanne), Lausanne: F. Roth & Cie., 1947;

Anna Tumarkin: Wesen und Werden der schweizerischen Philosophie, Frauen­feld: Huber & Co., 1948 (extract);

Peter Liver: Von der Freiheit der alten Eidgenossenschaft und nach den Ideen der französischen Revolution, in: Die Freiheit des Bürgers im schweize­rischen Recht, Festgabe zur Hundertjahrfeier der Bundesverfassung, Zürich: Polygraphischer Verlag A. G., 1948, pp. 37-52; Idem: Der Begriff der Rechtsquelle, in: Rechtsquellenprobleme im schweizerischen Recht, Festgabe der rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni­ver­sität Bern für den Schweizerischen Juristentag 1955 (Zeitschrift des Berni­schen Juristen­ver­eins, vol. 91bis), Bern: Stämpfli & Cie., 1955, pp. 1 ss.;

Peter Schneider: Ignaz Paul Vital Troxler und das Recht (Studien zur Staatslehre und Rechtsphilosophie, ed. Zaccaria Giacometti and Dietrich Schindler, vol. 4), Zürich: Schulthess & Co., 1948; Idem: Ausnahmezustand und Norm – Eine Studie zur Rechtslehre von Carl Schmitt (Quellen und Dar­stellungen zur Zeitgeschichte, vol. 1), Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 1957 (extract); Idem: Juris­prudenz, Utopie und Rhetorik, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilo­sophie, supplementary vol. 44, Stuttgart: Fanz Steiner, 1961, pp. 337 ss.Idem: Mass und Gerechtigkeit – Zu Albert Camus‘ Rechts- und Staatsauffassung, in: Festschrift für Carlo Schmid zum 65. Geburtstag, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1962; Idem: Prinzipien der Verfas­sungs­inter­pre­tation, in: Veröf­fent­lichungen der Vereinigung der deut­schen Staatsrechts­lehrer, vol. 20 (1963), pp. 1 ss., Berlin: Walter de Gruyter, 1963; Idem: Recht und Macht – Gedan­ken zum modernen Verfassungs­staat, Mainz: Hase und Köhler, 1970; Idem: Die Gren­zen des Naturrechts, in: Festschrift für Gebhard Müller zum 70. Geburts­tag, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1970; Idem: Die Staatstheorie in Friedrich Schillers „Wilhelm Tell“, in: Menschen­rechte, Föderalismus, Demokratie, Festschrift zum 70. Geburts­tag von Werner Kägi, Zürich: Schulthess Polygraphischer Verlag, 1979; Idem: Staat im Recht, Recht im Staat – Staat, Rechtsstaat, Bürgerstaat, in: Schwei­ze­risches Zen­tral­blatt für Staat- und Gemeinde-Verwaltung, vol. 83, Zürich: Orell Füssli, 1982; Idem: Identität und Demokratie, in: Fest­schrift für Ulrich Klug zum 70. Geburts­tag, ed. Günter Kohlmann, Köln: Peter Deubner, 1983, vol. 1; Idem: Rechtsstaat und Unrechtsstaat – Ihre Relevanz für den Staatsbegriff der allgemeinen Staatslehre und des Völ­ker­rechts, Vortrag am Walther-Schücking-Kolleg des Instituts für inter­nationales Recht in Kiel, Nr. 1 (1984);

Robert Briner: Zur Funktion der Gleichheit in der menschlichen Gerechtigkeit (Dissertation Universität Zürich 1948), Wädenswil: Jakob Villiger & Cie, 1948;

Marcel Bridel: L’esprit et la destinée de la Constitution fédérale de 1848 (Publi­cations de l’Université de LAusanne, vol. 5), Lausanne: F. Rouge & Cie. S. A., 1949; Idem: Essai théorique sur le régime représentatif dans les démo­craties modernes, in: Mélanges François Guisan, Recueil de travaux publiés par la Faculté de Droit de l’Université de Lausanne, Lausanne: Librairie de l’Université, 1950, pp. 3-35; Idem: Réfléctions sur le principe majoritaire dans les démocraties, In: Festschrift zum 70. Geburtstag von Werner Kägi, Zürich: Schulthess Polygraphischer Verlag, 1979, pp. 45 ss.;

Gilbert Baechtold: Propriété commune – Le droit du communisme et sa trans­mission – Essai d’une théorie générale en droit suisse, Lausanne: F. Rouge, 1949;

Marcel Waline: L’individualisme et le droit, Paris: Édition Domat Mont­chrestien, 1949, 415 pp.;

Leo Haas: Rechtsbegriff und Rechtsidee − Die formalistische Rechtsphilosophie Rudolf Stammlers und das formale Naturrecht (Dissertation Universität Freiburg 1950), Schwarzenbach: Franz Renggli, 1950;

Konrad Zweigert: Eine naturrechtliche Endvision bei Johann Jakob Bachofen, in: Um Recht und Gerechtigkeit, Festgabe für Erich Kaufmann zu seinem 70. Geburtstag, Stuttgart/ Köln: W. Kohlhammer, 1950;

Jean Piaget: Introduction à l’épistémologie génétique, 3 vols., Paris: Presses Uni­ver­sitaires de France, 1950; Idem: Logique et conaissance scientifique, Paris: Enciclopédie de la Pléiade, 1967;

Niyazi Yeltekin: La nature juridique des droits de l’homme (Dissertation Uni­ver­sität Lausanne), Lausanne: H. Jaunin, 1950;

Hans Huber: Niedergang des Rechts und Krise des Rechtsstaates (first printing in: Demo­kratie und Rechtsstaat, Festschrift für Zaccaria Giacometti, Zürich: Poly­gra­phischer Verlag A. G., 1953, pp. 59-88); Idem: Das Men­schen­bild des Rechts (first printing in: Zeitschrift für Schwei­zerisches Recht, ed. Max Gutzwiller, N. S. vol. 80 (1961), Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1961); Idem: Betrachtungen über die Gesamtsituation des Rechts (first printing in: Zeitschrift des Bernischen Juristenvereins, vol. 106/ 10, Bern: Stämpfli & Cie AG, 1970), alle in: Rechtstheorie, Verfassungs­recht und Völkerrecht, Ausgewählte Aufsätze 1950-1970, zum 70. Geburts­tag des Verfassers ed. Kurt Eichen­berger, Richard Bäumlin and Jörg Paul Müller, Bern: Stämpfli & Cie. AG, 1971, pp. 27 ss., 76 ss. resp. pp. 11 ss.;

Karl Jaspers: Einführung in die Philosophie, München: R. Piper, 1953; Idem: Philosophie und Wissenschaft, Antrittsvorlesung an der Universität Basel, Zürich: Artemis, 1949; Idem: Vernunft und Existenz – Fünf Vorlesungen, München: Piper, 1960 (first edition: Reason and Existenz – Five Lectures, Groningen: Wolters 1935);

Jeanne Hersch: Tragweite und Grenzen des politischen Handelns, in: Offener Horizont, Festschrift für Karl Jaspers, ed. Klaus Piper, München: R. Piper, 1953, pp. 265 ss.; Idem: La Suisse et les Droits de l’homme, in: Hundert Jahre Bundesverfassung 1874-1974 – Die Bundesverfassung gestern, heute, morgen (Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 93 (1974), pp. 247 ss., Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1974; Idem (Ed.): Das Recht ein Mensch zu sein – Leseproben aus aller Welt zum Thema Freiheit und Menschen­rechte, Basel 1990;

Max Aebischer: Der Einzelne und der Staat nach Giovanni Gentile (1875‐ 1944), Dissertation Universität Freiburg im Üechtland, 1954;

Zaccaria Giacometti: Die Demokratie als Hüterin der Menschenrechte, in: Aus­gewählte Schriften, ed. Alfred Kölz, Zürich: Schulthess Polygra­phi­scher Verlag, 1994, pp. 5-19 (erstmals: Festrede zur 121. Stiftungsfeier der Uni­ver­sität Zürich, in: Jahresbericht der Universität Zürich, vol. 1954, pp. 3 ss.);

Wilhelm Oswald: Formalismus in der Juris­prudenz und materiale Rechtsethik, Festrede des Rektors, gehalten am Dies academicus der Universität Frei­burg am 15. November 1954 (Frei­burger Universitätsreden, N. S. Nr. 19), Freiburg im Üechtland: Universi­täts­verlag, 1957, pp. 32-50, 75-101; Idem: Topisches und systematisches Denken in der Rechswissen­schaft, in: Festgabe für Wilhelm Schönenberger zum 70. Geburtstag, Frei­burg im Üechtland: Universitäts­verlag, 1968;

Richard Bäumlin: Die rechtsstaatliche Demokratie, Eine Untersuchung der gegenseitigen Beziehungen von Demokratie und Rechtsstaat, Dissertation Universität Bern, Zürich: Polygraphischer Verlag, 1954 (extract); Idem: Lebendige oder gebändigte Demokratie? Demokratisierung, Verfassung und Verfassungsrevision, Basel: Z-Verlag, 1978; Idem: Recht, Staat und Geschichte – Eine Studie zum Wesen des geschichtlichen Rechts, ent­wickelt an den Grundproblemen von Verfassung und Verwaltung, Zürich: EVZ-Verlag, 1961 (extract); Idem: Jean-Jacques Rousseau und die Theorie des demokratischen Rechtsstaates, in: Berner Festgabe zum Schweize­rischen Juristentag 1979, ed. Eugen Bucher and Peter Saladin, Bern: Paul Haupt, 1979, pp. 13 ss.;

Leo Strauss: Droit naturel et histoire (Traduit de l’Anglais), Paris: Librairie Plon, 1954, 375 pp.;

Guido Kisch: Humanismus und Jurisprudenz – Der Kampf zwischen mos italicus und mos gallicus an der Universität Basel, Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1955; Idem: Erasmus und die Jurisprudenz seiner Zeit – Studien zum humanistischen Rechtsdenken, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1960; Idem: Bonifacius Amerbach, Gedenkrede zum 400. Todestag (Universitäts­reden, vol. 42), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1962; Idem: Gestalten und Probleme aus Humanismus und Jurisprudenz – Neue Studien und Texte, Berlin: Walter De Gruyter, 1969; Idem: Studien zur humanistischen Juris­prudenz, Berlin und New York: De Gruyter, 1972;

Georg Cohn: Ethik und Soziologie, in: Theologische Literaturzeitung, 5. Januar 1916, vol. 43 (1916), Leipzig: Barth/ J. C. Hinrichs, 1916 (2. ed. 1923); Idem: Existenzialismus und Rechtswissenschaft, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1955;

Henri Battifol: Aspects philosophiques du droit international privé (Collection „Philosophie du Droit“, vol. 4), Paris: Dalloz, 1956; Idem: Sur la positivité du droit, in: Mélanges en l’honneur de Jean Dabin, Paris: Sirey, 1963, vol. 1; Idem: Problèmes de base de Philosophie du droit, Paris: Librairie Généreale de Droit et de Jurisprudence, 1979, 503 pp.;

Hans Joachim Thalmann: Bilder in der Sprache der Rechtswissenschaft, darge­stellt an den Lehren über das Verhältnis von Recht und Staat (Dissertation Universität Zürich), Winterthur: P. G. Keller, 1956;

Rolf Deppeler: „Due Process of Law“ – Ein Kapitel amerikanischer Verfas­sungs­geschichte, Beitrag zur Erhellung des Problems der Verfassungs­inter­pretation (Dissertation der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Bern), Bern: Stämpfli & Cie, 1957;

Hans Schulz: Existenzphilosophie und Rechtsphilosophie – Kritischer Bericht über einige Neuerscheinungen, in: Studia Philosophica, vol. 18, Basel: Recht und Gesellschaft, 1958; Idem: Gesetzgebung als Aufgabe der Rechts­wissenschaft, in: Gedächtnisschrift für Peter Noll, Zürich: Schulthess Poly­graphischer Verlag, 1984;

Hans Marti: Urbild und Verfassung – Eine Studie zum hintergründigen Gehalt einer Verfassung, Bern/ Stuttgart: Hans Huber 1958, 147 pp.; Idem: Natur­recht und Verfassungsrecht, in: Rechtsquellenprobleme im schweizeri­schen Recht, Festgabe für den Schweizerischen Juristenverein (Zeitschrift des Bernischen Juristenvereins, vol. 91bis), Bern: Stämpfli, 1955;

Max Imboden: Die Staatsformen – Versuch einer psychologischen Deutung staatsrechtlicher Dogmen, Basel/ Stuttgart: Helbing & Lichtenhahn, 1959, pp. 177-221, 229-233; Idem: Die politischen Systeme, Basel/ Stuttgart: Hel­bing & Lichtenhahn, 1962, pp. 83-130; Idem: Bedeutung und Problematik juristischer Gutachten, in: Ius et Lex, Festgabe zum 70. Geburtstag von Max Gutzwiller, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1959; Idem: Helvetisches Malaise (1964), in: Staat und Recht, Ausge­wählte Schriften und Vorträge, Basel/ Stuttgart: Helbing & Lichtenhahn, 1971, pp. 279 ss.; Idem: Rousseau und die Demo­kratie, in: Recht und Staat in Geschichte und Gegenwart, vol. 267, Tübin­gen: J. C. B. Mohr, 1963, 26 pp.;

Ulrich Häfelin: Die Rechtspersönlichkeit des Staates – Dogmengeschichtliche Darstellung (alles Erschienene), Tübingen: J. C. B. Mohr (Paul Siebeck), 1959 (extract);

Rudolf L. Bindschedler: Zum Problem der Grundnorm, in: Völkerrecht und recht­liches Weltbild, Festschrift für Alfred Verdross, ed. Karl Zemanek, Wien: Springer, 1960, pp. 67 ss.;

Jean-François Suter: Philosophie et histoire chez Wilhelm Dilthey – Essai sur le problème de l’historicisme, in: Studia Philosophica, supplementary vol. 8), Basel: Verlag für Recht und Gesellschaft, 1960;

Hans Fritzsche: Der Schweizerische Juristenverein 1861-1960 – Sein Beitrag zur Kenntnis, zur Vereinheitlichung und zur Fortbildung des schweizerischen Rechts, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1961;

Aloïs Troller: Rechtserlebnis und Rechtspflege – Ein Fussweg zur Jurisprudenz, für Ungeübte begehbar, Frankfurt am Main/ Berlin: Alfred Metzner, 1962; Idem: Überall gültige Prinzipien der Rechts­wissenschaft, Frank­furt am Main/ Berlin: Alfred Metzner, 1965, 1-58; Idem: Die Begegnung von Philo­sophie, Rechtsphilosophie und Rechtswissenschaft, in: Die philoso­phi­schen Bemü­hungen des 20. Jahrhunderts, Basel/ Stuttgart: Schwabe & Co., 1971 (extract); Idem: Grundriss einer selbstverständlichen juristischen Metho­de und Rechtsphilosophie (Das Recht in Theorie und Praxis), Basel/ Stutt­gart: Helbing & Lichten­hahn, 1975, pp. 1-19, 97-124; Idem: Das Rechts­denken aus bürgerlicher und marxistisch-leninistischer Perspektive – Gegenstand und Methoden, Zürich: Schult­hess Polygraphischer Verlag, 1986; Idem: Die Gerechtigkeit rechtswissenschaftlich und phänomeno­logisch betrachtet, in: Festschrift für Fritz von Hippel zum 70. Geburtstag, ed. Josef Esser and Hans Thieme, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1967; Idem: Rechtsdogmatik und Phänomenologie, in: Festgabe für Wilhelm Schönen­berger zum 70. Geburtstag, Freiburg: Universitätsverlag, 1968; Idem: Die Aufgabe der Rechtsphilosophie, in: Schweizerische Juristen-Zeitung, vol. 69 (1973), pp. 97 ss.; Idem: Rechtsphilosophie und Rechts­methode auf dem Wege – Literaturspiegel der Jahre 1975/ 1976, in: Zeitschrift für Schweize­risches Recht, N. S. vol. 96 (1977), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1977, pp. 187 ss.; Idem: Eugen Hubers allgemeingültige Rechts­­philosophie, in: Gedächtnis­schrift Peter Jäggi, Freiburg: Univer­sitätsverlag, 1977, pp. 135 ss.; Idem: Heutige Strömungen der Rechts­philo­sophie, in: Schweizerische Juristen-Zeitung, vol. 75/ 24 (1979), pp. 373 ss.; Idem: Rekon­struktion und Rechts­wirk­lichkeit – Ein Beitrag zu einem kritischen Rechtsrealismus, in: Rechts­theorie, vol. 11 (1980), vol. 2, pp. 137 ss.; Idem: Das Bewusstseins­bild im Rechtsdenken, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, supple­mentary vol. 13, Wies­baden: Franz Steiner, 1980, pp. 243 ss.; Idem: Erkenntnistheoretische Parallele von Widerspiege­lungstheorie und Phäno­meno­logie im praktischen Rechtsdenken, in: Archiv für Rechts- und Sozial­philosophie, supplementary vol. 1/ 3, Stutt­gart: Franz Steiner, 1983, pp. 51 ss.; Idem: Möglichkeit einer Synthese des Rechtsdenkens in ver­schie­denen Kulturen, in: Rechtstheorie, Zeitschrift für Logik, Metho­dologie, Kybernetik und Soziologie des Rechts, vol. 16 (1985), Berlin: Duncker & Humblot, 1986, pp. 279 ss.;

Oscar Adolf Germann: Grundlagen der Rechtswissenschaft – Einführung in deren Probleme, Methoden und Begriffe, Bern: Stämpfli, 1950; Idem: Präjudizien als Rechtsquelle – Eine Studie zu den Methoden der Rechts­findung, in: Acta Instituti Upsaliensis Iurisprudentiae Comparativae, vol. 2, Stockholm: Almqvist & Wiskell, 1960; Idem: Probleme und Methoden der Rechtsfindung, Bern: Stämpfli, 2. ed. 1967; Idem: Grundsätze der Gesetzesauslegung, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 43, pp. 193-215, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1924; Idem: Impera­tive und autonome Rechtsauffassung, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 46, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1927, pp. 183 ss.; Idem: Präju­dizielle Trag­weite höchstinstanzlicher Urteile, insbesondere der Urteile des schweize­rischen Bundesgerichts – Ein Beitrag zu den grundsätzlichen Fragen der Rechtsfindung, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 68, pp 297-332, 423-456, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1949; Idem: Méthodes d’interprétation et problèmes fonda­men­taux du droit (Faculté de Droit de l’Université de Montpellier, 1957), in: Probleme und Methoden der Rechtsfindung. Bern: Stämpfli & Cie AG, 1965, pp. 377 ss.; Idem: Pro­blematik der Rechtsverbindlichkeit und der Rechtsgeltung, in: Probleme und Methoden der Rechtsfin­dung, Bern: Stämpfli & Cie., 1965, pp. 17 ss. (first printing in: Revue Hélvetique de Droit International, vol. 1965); Idem: Zur Überwindung des Positivismus im schweizerischen Recht – Geschichtlicher Rückblick und kritische Stellungsnahme zu den Methoden der Rechtsfindung, in: Probleme und Methoden der Rechtsfin­dung, Bern: Stämpfli & Cie., 1965, pp. 307-342 (erstmals in: Zeitschrift für Schwei­zerisches Rechts, Centenarium 1852-1952, Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1952, pp. 99-140); Idem: Neuere Judikatur des Schweizerischen Bundesge­richtes zur Frage der Gesetzes­aus­legung nach den Vorarbeiten, insbe­son­dere nach dem darin geäus­serten Willen des Gesetzgebers, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 81/ I, pp. 207-243, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1962;

Paul Esmein: La place du droit dans la vie sociale (Introduction à l’étude du droit, vol. 1), Paris: Éditions Rousseau et Cie., 1951;

Georges Scelle: Le droit public et la théorie de l’État (Introduction à l’étude du droit, vol. 1), Paris: Éditions Rousseau et Cie., 1951;

M. R. A. Arbus: Droit et sagesse philosophique, in: L’évolution du droit public, études offertes à Achille Mestre, Paris: Sirey, 1956;

Max Gutzwiller: Hochrenaissance des „Natur“-Rechts – Ein Literaturbericht, in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 76 (1957), pp. 215-244, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1957; Idem: Weltanschauliche Grundlagen in den grossen Privatrechts­kodi­fi­kationen der neueren Zeit, in: Elemente der Rechtsidee – Ausge­­wählte Aufsätze und Reden, ed. Anton Heini, Basel/ Stuttgart: Helbing & Lichtenhahn, 1964, pp. 64 ss.; Idem: Vom gemein­samen Erbe – Ein Stück Weltbild der Rechtslehre, in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 88 (1969), pp. 21-57, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1969; Idem: Geschichte des Internationalprivatrechts – Von den Anfängen bis zu den grossen Privatrechtskodifikationen, Basel/ Stutt­gart: Helbing & Lichtenhahn, 1977;

Günter Stratenwerth: Das rechtstheoretische Problem der „Natur der Sache“, in: Recht und Staat in Geschichte und Gegenwart, vol. 204, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1957; Idem: Recht und Gewalt, in: Freiheit und Bindung – Akade­mische Vorträge, gehalten an der Universität Basel, vol. 7, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1971, pp. 81 ss.; Idem: Zum Prinzip des Sozialstaats, in: Staatsorganisation und Staatsfunktionen im Wandel, Festschrift für Kurt Eichenberger zum 60. Geburtstag, ed. Georg Müller, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichtenhahn, 1982, pp. 81 ss.; Idem: Zum Verhältnis von Privatrecht, öffentlichem Recht und Strafrecht – Eine Auseinandersetzung mit Walther Burckhardt, in: Festgabe zum Schweizerischen Juristentag 1985 (Zeitschrift für Schweizerisches Recht, vol. 104), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1985, pp. 415 ss.;

Alfred Verdross: Die Erneuerung der materialen Rechtsphilosophie, in: Zeit­schrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 76/ 1 (1957), pp. 181-213, Basel: Hel­bing & Lichtenhahn, 1957;

Michel Villet: Leçons d’histoire de la philosophie du droit, in: Annales de la Faculté de Droit et des Sciences Politiques de Strasbourg, vol. 4, Paris: Dalloz, 1957, 437 pp.; Idem: La formation de la pensée juridique moderne – Cours d’histoire de la philosophie du droit 1961-1966, Paris: Édition Domat Mont­chrestien, 1968, 707 pp.; Idem: Seize essais de philosophie du droit dont un sur la crise universitaires, Paris: Dalloz, 1969, 367 pp.; Idem: Philosophie du droit, vol. 1: Définitions et fins du droit, vol. 2: Les moyens du droit, Paris: dalloz, 1978, 222, 254 pp.;

Paul Trappe: Die Rechtssoziologie Theodor Geigers – Versuch einer Systemati­sierung und kritischen Würdigung auf der Grundlage des Gesamtwerks (Dissertation Universität Mainz 1959); Idem: Zur Situation der Rechts­sozio­logie, in: Recht und Staat in Geschichte und Gegenwart, vol. 369, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1968; Idem: Über die Anonymisierung von Ver­ant­wortung – Law, the Growth of Areas of Non-Responsibility and the Legitimation of Extra-Legal Pressures and Proceedings, in: Recht und Gesell­schaft, Festschrift für Helmut Schelsky zum 65. Geburtstag, Berlin: Duncker & Humblot, 1978; Idem: Kritischer Realismus in der Rechts­sozio­logie, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, vol. 68 (1982), pp. 525 ss., Stuttgart: Franz Steiner, 1982; Idem: Prozesse der Macht in der plura­lis­tischen Demokratie, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, supple­mentary vol. 29 (1987), pp. 142 ss., Stuttgart: Franz Steiner, 1987;

Michel Virally: La pensée juridique, Paris: Librairie Générale de Droit et de Jurisprudenve, 1960;

Étienne Antonelli: Le droit institution sociale, in: Mélanges en l’honneur de Paul Roubier, Paris: Dalloz & Sirey, 1961, vol. 1;

Lucien Aulagnon: Aperçus sur la force dans la règle du droit, in: Mélanges en l’honneur de Paul Rouber, Paris: Dalloz & Sirey, 1961, vol. 1;

Peter Noll: Die ethische Begründung der Strafe, Antrittsvorlesung, in: Recht und Staat, vol. 244, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1962; Idem: Gesetz­gebungs­lehre (Rororo Studium Rechtswissenschaften, vol. 37), Reinbek bei Ham­burg: Rowohlt, 1973; Idem: Die Normativität als rechtsanthropologisches Grundphänomen, in: Festschrift für Karl Engisch zum 70. Geburtstag, Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann, 1969; Idem: Von der Rechtspre­chungswissenschaft zur Gesetzgebungswissenschaft, in: Rechtstheorie als Grundlagenwissenschaft der Rechtswissenschaft, Jahrbuch für Rechts­sozio­logie und Rechtstheorie, Düsseldorf 1972, vol. 2, pp. 524 ss.; Idem: Zusammenhänge zwischen Rechtsetzung und Rechtsanwendung in allgemeiner Sicht, in: Hundert Jahre Bundesverfassung 1874-1974, Pro­bleme der Rechtsetzung, Referate zum Schweizerischen Juristentag 1974 (Zeitschrift für schweizerisches Recht, vol. 93), Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1974, pp. 249-278; Idem: Wert und Wirklichkeit – Zur Möglichkeit rationaler Wertentscheidung in der Gesetzgebung, in: Recht und Gesell­schaft, Festschrift für Helmut Schelsky zum 65. Geburtstag, Berlin: Dun­cker & Humblot, 1978, pp. 353 ss.; Idem: Symbolische Gesetzgebung, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 100, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1981, pp. 347 ss.; Idem: Über die soziale Wirksamkeit von Gesetzen, in: Schweizerische Beiträge zur Rechtssoziologie, Eine Auswahl (Schriftenreihe zur Rechtssoziologie und Rechtstatsachenforschung, vol. 56), ed Manfred Rehinder, Berlin: Duncker & Humblot, 1984; Idem: Gedanken über Unruhe und Ord­nung, Zürich: Pendo, 1985;

Kurt Naegeli-Bagdasarjanz: Walther Burckhardt’s Rechtsphilosophie (Disser­tation Universität Zürich 1962; Zürcher Beiträge zur Rechtswissenschaft, N. S. vol. 229), Aarau: Sauerländer, 1962;

Karl Siegfried Bader: Rechtssprache und Rechtskultur, in: Zeitschrift für schwei­zerisches Recht, N. S. vol. 82 I (1963), pp. 105-130, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1963;

Ivar H. Pöhl: Das Problem des Naturrechts bei Emil Brunner (Studien zur Dog­mengeschichte und systematischen Theologie, ed. Fritz Blanke, Arthur Rich and Otto Weber, vol. 17), Zürich: Zwingli-Verlag, 1963;

Jerôme Hall: Vers une philosophie intégrative du droit, in: Mélanges en l’hon­neur de Jean Dabin, Paris: Sirey, 1963, vol. 1;

Henri Lévy-Bruhl: La preuve judiciare – Étude de sociologie juridique, Paris: Marcel Rivière et Cie., 1964;

Jörg Paul Müller: Die Grundrechte der Verfassung und der Persönlich­keits­schutz des Privatrechts (Dissertation Universität Bern 1964); Idem: Ele­mente einer schweizerischen Grundrechtstheorie, Bern: Stämpfli & Cie AG, 1982; Idem: Demo­kratische Gerechtigkeit – Eine Studie zur Legi­timi­tät rechtlicher und poli­tischer Ordnung, München: Deutscher Taschen­buch Verlag, 1993, pp. 9-38; Idem: Die demokratische Verfas­sung – Zwi­schen Verständi­gung und Revolte, Zürich: Neue Zürcher Zeitung, 2002, pp. 13-46; Idem: Die demokratische Verfassung – Wie Menschen sich in einer Gesell­schaft selbst bestimmen, Zürich: Neue Zürcher Zeitung, 2. ed. 2009; Idem: Der politische Mensch – Menschliche Politik, in: Jahrbuch des öffent­­lichen Rechts der Gegenwart, N. S. vol. 37 (1988), pp. 1 ss., ed. Peter Häberle, Tübin­gen: J. C. B. Mohr, 1988; Idem: Versuch einer diskursethi­schen Begrün­dung der Demokratie, in: Im Dienst an der Gemeinschaft, Fest­schrift für Dietrich Schindler zum 65. Geburtstag, ed. Walter Haller, Alfred Kölz, Georg Müller and Daniel Thürer, Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1989, pp. 617 ss.; Idem: „Responsive“ government – Verantwortung als Kommunikations­problem, in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 14 (1995), pp. 3 ss., Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1995; Idem: Men­schen­rechte als norma­tiver Kern globaler Politik, in: Der politische Mensch, menschliche Politik, Demo­kratie und Menschenrechte im staat­lichen und globalen Kontext, Basel/ München: Helbing & Lichtenhahn/ C. H. Beck, 1999, pp. 118 ss.; Idem: Rechtsphilosophie und Verfassungs­philo­sophie in der Demokratie, in: Staats- und Verfassungstheorie im Span­nungs­feld der Disziplinen, ed. Philippe Mastronardi, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, supplementary vol. 105, Stutt­gart: Franz Steiner, 2004;

Eugen Bucher: Das subjektive Recht als Normsetzungsbefugnis, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1965 (extract); Idem: Die Bedeutung der allgemeinen Lehren im Privatrecht, Antrittsrede gehalten am 8. Mai 1965, in: Zeitschrift für schwei­zerisches Recht, N. S. vol. 65, pp. 213-234, Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1966; Idem: Was ist „Begriffsjurisprudenz“? In: Zeitschrift des Bernischen Juristenvereins, vol. 102/ 7, 8 (1966), Bern: Stämpfli & Cie AG, 1966; Idem: Traditionale und analytische Betrachtungsweise im Privat­recht, in: Rechtstheorie, Zeitschrift für Logik, Methodenlehre, Kyber­netik und Soziologie des Rechts, vol. 1970/ I, Berlin: Duncker & Humblot, 1970; Idem: Recht, Geschichtlichkeit, Europa, in: Skizzen zum gemeineuro­päischen Privatrecht, ed. Bruno Schmidlin, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1994, pp. 7 ss.;

Odo Marquard: Zur Geschichte des philosophischen Begriffs „Anthropologie“ seit dem Ende des 18. Jahrhunderts, in: Collegium Philosophicum, Studien für Joachim Ritter zum 60. Geburtstag, Basel/ Stuttgart: Schwabe & Co., 1965;

Hanspeter Mattmüller: Carl Hilty (1833-1909) (Basler Beiträge zur Geschichts­wissenschaft, vol. 100), Basel/ Stuttgart: Helbing & Lichtenhahn, 1966;

Hans-Peter Schneider: Iustitia Universalis – Quellenstudien zur Geschichte des „Christlichen Naturrechts“ bei Gottfried Wilhelm Leibniz, in: Juristische Abhandlungen, vol. 7, Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann, 1967; Idem: Richterrecht, Gesetzesrecht und Verfassungsrecht – Bemerkungen zum Beruf der Rechtsprechung im demokratischen Gemeinwesen, Frank­furt am Main: Vittorio Klostermann, 1969; Idem: Rechtsphilosophie und Gesetzgebung, in: Rechtsphilo­sophie und Rechtspraxis, ed. Thomas Würtenberger, Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann, 1971, pp. 76 ss.; Idem: Rechtstheorie ohne Recht? – Zur Kritik des spekulativen Positivis­mus in der Jurisprudenz, in: Mensch und Recht, Festschrift für Erik Wolf zum 70. Geburtstag, Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann, 1972;

Elisabeth Hruschka: Die phänomenologische Rechtslehre und das Naturrecht (Dissertation Universität Freiburg im Üechtland 1966), München: Char­lotte Schön, 1967;

Louis Carlen: Rechtsgeschichte der Schweiz – Eine Einführung, Bern: Francke, 1968; Idem: Österreichische Einflüsse auf das Recht in der Schweiz, Vor­trag gehalten am 30. September 1976 am Deutschen Rechtshistorikertag in Linz (Forschungen zur Rechts- und Kulturgeschichte, vol. 9), Innsbruck: Wagner, 1977; Idem: Die jurisitsche Fakultät der Universität Freiburg im Üecht­land im 19. Jahrhundert, in: Gedächtnisschrift für Peter Jäggi, Frei­burg: Universitätsverlag, 1977;

Christian Meier: Drei Bemerkungen zur Vor- und Frühgeschichte des Begriffs ‚Demokratie‘, in: Discordia Concors, Festgabe für Edgar Bonjour zu seinem 70. Geburtstag, Basel/ Stuttgart: Helbing & Lichtenhahn, 1968, vol. 1;

Felix Renner: Der Verfassungsbegriff im staatsrechtlichen Denken der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert – Ein Beitrag zur Dogmengeschichte (Disser­tation Universität Zürich 1968), Zürich: Schulthess & Co., 1968;

Heinrich Popitz: Über die Präventivwirkung des Nichtwissens – Dunkelziffer, Norm und Strafe, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1968; Idem: Prozesse der Macht­bildung, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1968; Idem: Die normative Kon­struk­tion von Gesellschaft, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1980; Idem: Phäno­mene der Macht, Tübingen: J. C. B. Mohr, 1986;

Chaïm Perelman: Droit, morale et philosophie, Paris: Librairie Générale de Droit et de Jurisprudence, 1968, 147 pp.;

Jürg Steiner: Die Bedeutung der Geschichte für die Theoriebildung in der poli­tischen Wissenschaft, in: Wirtschaft und Recht, vol. 21, pp. 131 ss., Zürich: Orell Füssli, 1969;

Pio Caroni: Einflüsse des deutschen Rechts Graubündens südlich der Alpen (Habilitationsschrift Universität Bern; Forschungen zur neueren Privat­rechtsgeschichte, vol. 14), Köln/ Wien: Böhlau, 1970; Idem: L’educazione giuridica in isvizzera dal XVI al XIX secolo, in: Quaderni Fiorentini per la storia del pensiero giuridico moderno, vol. 1976/ 1977/ 5, 6, Milano: A. Giuffrè, 1978; Idem: Die Anziehungskraft der Demokratie in der schweize­rischen Privatrechtsgeschichte des 19. Jahrhunderts, in: Nit anders denn liebs und guets, Petershauser Kolloquium aus Anlass des 8. Geburtstags von Karl S. Bader, Sigmaringen: Jan Thorbecke, 1986, pp. 39 ss.; Idem: Liberale Verfassung und bürgerliches Gesetzbuch im 19. Jahrhundert (Berner Rektoratsrede), Bern: Paul Haupt, 1988; Idem: Das entzauberte Gesetzbuch, in: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte, vol. 41/ 3 (1991), pp. 249 ss.; Idem: (De-)Kodifikation – Wenn historische Begriffe ins Schleu­dern gera­ten, in: Kodifikation und Dekodifikation des Privatrechts in der heutigen Rechtsentwicklung, ed. Karel V. Maly und Pio Caroni, Prag: Karo­linum, 1998, pp. 31 ss.; Idem: Norm und Tradition – Zur Situation und Auf­gabe der Rechtsgeschichte als Teil einer europäischen Rechtswissenschaft, in: Norm und Tradition – Welche Geschichtlichkeit für die Rechts­geschichte? ed. Pio Caroni and Gerhard Dilcher, Köln/ Weimar/ Wien: Böhlau, 1998, pp. 9 ss.; Idem: Il codice disincantato (Das entzauberte Gesetzbuch), in: Saggi sulla storia della codificazione (Facoltà di Giurisprudenza dell’Università di Firenze, vol. 51), Milano: A. Giuffrè, 1998, pp. 99-134 (in: Zeitschrift für Geschichte, vol. 41 (1991), pp. 249-273);

Peter Häberle: Öffentliches Interess als juristisches Problem – Eine Analyse von Gesetzgebung und Rechtsprechung, Bad Homburg: Athenäum, 1970; Idem: Die Verfassung des Pluralismus – Studien zur Verfassungstheorie der offenen Gesellschaft, Königstein: Fischer Taschenbuch, 1980; Idem: Euro­päische Rechtskultur – Versuch einer Annäherung in zwölf Schritten, Baden-Baden: Nomos, 1994 (extract); Idem: Europäische Verfas­sungslehre in Einzelstudien, Baden-Baden: Nomos, 1999 (extract); Idem: Gemein­europäisches Ver­fassungsrecht, in: Der europäische Verfas­sungs­raum, ed. Roland Bieber and Pierre Widmer (Publications de l’Institut de droit com­paré, vol. 28), Zürich: Schulthess Polygraphischer Verlag, 1995, pp. 361 ss.; Idem: Verfassungslehre als Kulturwissenschaft (Schriften zum Öffent­lichen Recht), Berlin: Duncker & Humblot, 1982 (extract); Idem: Das Men­schenbild im Verfassungsstaat (Schriften zum Öffentlichen Recht, vol. 540), Berlin: Duncker & Humblot, 1988 (extract); Idem: Textstufen als Ent­wicklungswege des Verfassungsstaates – Arbeitsthesen zur Verfassungs­lehre als juristischer Text- und Kulturwissenschaft, in: des Menschen Recht zwischen Freiheit und Verantwortung, Festschrift für Karl Josef Partsch zum 75. Geburtstag, Berlin: Duncker & Humblot, 1989; Idem: Ausstrahlungs­wir­kungen des deutschen Grundgesetzes auf die Schweiz – Ein Beispiel für weltweite Prozesse der Produktion und Rezeption „in Sachen Verfas­sungs­staat“, in: Das Grundgesetz im internationalen Wir­kungs­zusammen­hang der Verfassungen – 40 Jahre Grundgesetz, Berlin: Duncker & Humblot, 1990, pp. 1 ss.; Idem: Ethik „im“ Verfassungsrecht, in: Rechtstheorie, Zeitschrift für Logik, Methodologie, Kybernetik und Soziologie des Rechts, vol. 21 (1990), pp. 269 ss., Berlin: Duncker & Humblot, 1990; Idem (Ed. together with Michael Kilian and Heinrich Wolff): Staatsrechtslehrer des 20. Jahr­hunderts – Deutschland, Österreich, Schweiz, Berlin: Walter De Gruyter, 2015;

Walter R. Schluep: Die Beziehungen zwischen der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Gesellschaft und der Entwicklung des Rechts, in: Recueil de travaux suisses du 8ème Congrès international de droit comparé, 1970, pp. 39 ss.;

Leonhard Neidhart: Plebiszit und pluralitäre Demokratie – Eine Analyse der Funktion des schweizerischen Gesetzesreferendums, Bern: A. Francke, 1970; Idem: Repräsentationsformen in der direkten Demokratie – Aspekte des schweizerischen Staatsbildungsprozesses, in: Geschichte und poli­tische Wissenschaft, Festschrift für Erich Gruner zum 60. Geburtstag, ed. Beat Junker, Bern: A. Francke, 1975;

Paul A. Siegenthaler: Die materiellen Schranken der Verfassungsrevision als Pro­blem des positiven Rechts, Bern: Stämpfli & Cie AG, 1970; Idem: Eine Grundlegung zur Rechtsphilosophie – Die philosophische Wahrheit, der Weg zum freiheitlichen Staat, Bern: Stämpfli & Cie AG, 1982;

Nikolaus Kreissl: Das Rechtsphänomen in der Philosophie Wilhelm Diltheys, in: Basler Studien zur Rechtswissenschaft, vol. 93, Basel/ Stuttgart: Helbing & Lichtenhahn, 1970;

Thomas Gianovitch: Système de philosophique juridique synthéthique, Paris: R. Pichon/ R. Durand-Auzias, 1970, 485 pp.;

Marc Ancel: Utilité et méthodes du droit comparé – Éléments d’introduction générale à l’étude comparative des droits (Travaux publiés sous les auspices de la Faculté de droit et des sciences économiques de l’Université de Neuchâtel, vol. 4), Neuchâtel: Éditions Ides et Calendes, 1971;

Kurt Zwyssig: Repräsentation – Versuch einer neuen Repräsentationstheorie (Disser­tation Universität Zürich), Zürich: Schulthess Polygraphischer Verlag, 1971;

Georg Hinderling: Rechtsnorm und Verstehen – Die methodischen Folgen einer allgemeinen Hermeneutik für die Prinzipien der Verfassungsauslegung (in: Abhandlungen zum schweizerischen Recht, Bern: Stämpfli, 1971;

Elmar Holenstein: Phänomenologie der Assoziation – Zu Struktur und Funk­tion eines Grundprinzips der passiven Genesis bei Edmund Husserl, Den Haag: Njihof, 1972 (2. ed Springer 2012); Idem: Linguistik, Semiotik, Her­meneutik – Plädoyer für eine strukturale Phänomenologie, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1976; Idem: Kulturphilosophische Perspektiven – Schul­beispiel Schweiz, Europäische Identität, Globale Verständigungsmöglich­keiten, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1998; Idem: Vorstaatliche Voraus­set­zungen des Verfassungs­staates, in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 117 (1998), pp. 119 ss., Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1998; Idem: Die Kulturgeschichte der Menschheit – Ihre Konzeption bei Hegel (bis 1831), bei Jaspers (1948) und heute (1999), in: Karl Jaspers, Philosophie und Politik, ed. Reiner Wiehl and Dominic Kaegi, 1999, pp. 163-184; Idem: Philosophie-Atlas – Orte und Wege des Denkens: Zürich: Ammann, 2004;

Joachim Hruschka: Das Verstehen von Rechtstexten – Zur hermeneutischen Transpositivität des positiven Rechts (Münchner Universitätsstudien der Juristischen Fakultät, vol. 22), München: C. H. Beck, 1972;

Annemarie Pieper: Die Kategorie der Ethik – Eine Analyse des moralischen Urteils, 1972; Idem: Pragmatische und ethische Normenbegründung – Zum Defizit an ethischer Letztbegründung in zeitgenössischen Beiträgen zur Moralphilosophie (Prak­tische Philosophie, vol. 9), Freiburg im Breis­gau: Alber, 1979; Idem: Ethik und Moral – Eine Einführung in die prak­tische Philosophie, Mün­chen: C. H. Beck, 1985; Idem: Verlust der Weisheit – Geisteswissenschaften ohne Geist, in: Zukunft der Geisteswissenschaften – Herbsttagung der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozial­wissenschaften und dem Schweizerischen Wissenschaftsrat, ed. SAGW, Bern: SAGW, 1997, pp. 39 ss.;

Hans Giger: Das Schicksal des Rechts beim Subjektwechsel unter besonderer Berücksichtigung der Erbfolgekonzeption, vol. 1: Wertkritische Deutung des ideologischen Gedankenguts bis zum 20. Jahrhunderts – Eine privat­rechtsphilosophische Studie, vol. 2: Wertkritische Deutung des ideolo­gi­schen Gedankenguts im 20. Jahrhunderts – Eine privatrechtsvergleichende Studie, Zürich: Schulthess Polygraphischer Verlag, 1973/ 1975; Idem: Die Verständigung als rechtsschöpfendes Element, in: Wirtschaft und Recht, vol. 14 (1962), pp. 224 ss., Zürich: Orell Füssli, 1962; Idem: Reflections on the Character of the Law as a Function of the System of Classification, Bern 1998;

Giovanni Tarello: Diritto, enunciati, usi, Bologna: Il Mulino, 1974; Idem: Profili di giuristi contemporanei – Francesco Carnelutti et il progetto del 1926, in: Materiali per una storia della cultura giuridica, ed. Idem, vol. 4 (1974), Bologna: Il Mulino, 1974, pp. 497 ss.; Idem (Ed.): Materiali per una storia della cultura giuridica (Bologna: Il Mulino);

Paul Feyerabend: Against Method – Outlines of an Anarchistiv Theory of Knowledge, London: Verso, 1975; Idem: Conquest of Abundance – A Tale of Abstraction versus the Richness of Being, ed. Bert Terpstra, Chicago/ London: University of Chicago Press, 1999; Idem: Der wissenschafts­­theo­retische Realismus und die Autorität der Wissenschaften, Ausgewählte Schriften, vol. 1 (Wissenschaftstheorie, Wissenschaft und Philosophie, vol. 13), Braunschweig/ Wiesbaden: Viehweg, 1978;

Raimund E. Germann: Politische Innovation und Verfassungsreform – Ein Bei­trag zur schweizerischen Diskussion über die Totalrevision der Bundes­ver­fassung (Habilitationsschrift Universität Freiburg; St. Galler Studien zur Politikwissenschaft, vol. 3), Bern/ Stuttgart: Paul Haupt, 1975; Idem: Staats­reform – Der Übergang zur Konkurrenzdemokratie, Bern: Haupt, 1994;

S. Strömholm / H.-H. Vogel: Le „réalisme scandinave“ dans la philosophie dru droit, Paris: Librairie Générale de Droit et de Jurisprudence, 1975, 97 pp.;

Walter Ott: Der Rechtspositivismus – Kritische Würdigung auf der Grundlage eines juristischen Pragmatismus (Erfahrung und Denken, Schriften zur För­derung der Beziehungen zwischen Philosophie und Einzelwissen­schaf­ten, vol. 45), Berlin: Duncker & Humblot, 1976 (extract); Idem: Grundzüge der Gerechtigkeitstheorie von John Rawls, in: Festschrift zum 70. Geburts­tag von Hans Nef, Zürich: Schulthess Polygraphischer Verlag, 1981; Idem: Was heisst „Rechtspositivismus“, in: Das Naturrechtsdenken heute und morgen, Gedächtnisschrift für René Marcic, Berlin: Duncker & Humblot, 1983; Idem: Das Ver­hält­nis von Sein und Sollen in logischer, genetischer und funktioneller Hin­sicht, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 103, Basel/ Helbing & Lichtenhahn, 1984, pp. 345-367; Idem: Bericht von einem Besuch bei Prof. Herbert Lionel Adolphus Hart in Oxford, in: Rechtstheorie, Zeit­schrift für Logik, Methodologie, Kybernetik und Sozio­logie des Rechts, vol. 18 (1987), Berlin: Duncker & Humblot, 1987, pp. 538 ss.; Idem: Das Troller’sche Modell der Erkenntnis und die sowjet­marxis­tische Widerspiegelungstheorie – Aspekte eines Theorienvergleichs zur juris­tischen Erkenntnis, in: Formalismus und Phäno­menologie im Rechts­denken der Gegen­wart, Festgabe für Aloïs Troller zum 80. Geburts­tag ed. by Idem together with Werner Krawietz, Berlin: Dun­cker & Humblot, 1987, pp. 377 ss.; Idem: Die Rad­bruch’sche Formel – Pro und Contra, in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 107 (1988), pp. 335-357, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1988;

Manfred Rehbinder: Zu den Methoden der Rechtstatsachenforschung, in: Homo Creator, Festschrift für Alois Troller, ed. Paul Brügger, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1976, pp. 13-35; Idem: Die Rezeption fremden Rechts in sozio­logischer Perspektive, in: Rechtstheorie, Zeitschrift für Logik, Metho­dologie, Kybernetik und Soziologie des Rechts, vol. 14, Berlin: Duncker & Humblot, 1984, pp. 305 ss.; Idem: Einführung in die Rechtssoziologie – Ein Textbuch für Studenten der Rechtswissenschaften, Frankfurt am Main: Athe­näum Fischer, 1971; Idem: Rechtssoziologie, Berlin/ New York: Wal­ter de Gruyter, 2. ed. 1977; Idem: Die Rezeption fremden Rechts in soziologischer Perspektive, in: Rechtstheorie, Zeitschrift für Logik, Metho­dologie, Kybernetik und Soziologie des Rechts, vol. 14 (1983), Berlin: Duncker & Humblot, 1984; Idem: Die Begründung der Rechts­soziologie durch Eugen Ehrlich, Berlin: Duncker & Humblot, 2. ed. 1986, pp. 305 ss.; Idem: Fortschritte und Entwicklungstendenzen einer Sozio­logie der Justiz, in: Würzburger Vorträge zur Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie, vol. 9, Frankfurt am Main: Alfred Metzner, 1989; Idem: Einführung in die Rechtswissenschaft – Grund­fragen, Grundlagen und Grund­gedanken des Rechts (sequel to Berhard Rehfeld’s monography), Berlin: Walter de Gruyter, 7. ed. 1991; Idem (Ed.): Schwei­zerische Beiträge zur Rechts­soziologie – Eine Auswahl (Schriften­reihe zur Rechtssoziologie und Rechtstatsachenforschung, vol. 56), Berlin: Duncker & Humblot, 1984; Idem (Ed., together with Klaus-Peter Tieck): Max Weber als Rechtssozio­loge (Schriftenreihe für Rechtssoziologie und Rechtstatsachenforschung, vol. 63), Berlin: Duncker & Humblot, 1987;

Kurt Eichenberger: Zusammen- und Gegenspiel repräsentativer und plebiszi­tärer Komponenten im schweizerischen Regierungssystem, in: Der Staat der Gegenwart, ausgewählte Schriften, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichtenhahn, 1980, pp. 95-113 (first printing in: Zeitschrift für Parla­mentsfragen, vol. 1977/ 8, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 1977, pp. 318-333); Idem: Entwicklungstendenzen in der schweizerischen Demo­kra­tie, in: Festschrift zum 70. Geburtstag von Werner Kägi, ed. Ulrich Häfelin, Walter Haller and Dietrich Schindler, Zürich: Schulthess Polygraphischer Verlag, 1979, pp. 79-100; Idem: Sinn und Bedeutung einer Verfassung, Referat zum 125. Schweizerischen Juristentag 1991, Basel: Helbing & Lichtenhahn Verlag AG, 1991; Idem: Geltungsnöte der „Ratio Legis“, in: die Bedeutung der „Ratio Legis“, Kolloquium der Juristischen Fakultät der Universität Basel, ed. Kurt Seelmann and René Rhinow, Basel: Helbing & Lichtenhahhn, 2001, pp. 1 ss.;

Karl-Ludwig Kunz: Die analytische Rechtstheorie – Eine „Rechts“-Theorie ohne Recht? Systematische Darstellung und Kritik (Schriften zur Rechtstheorie, vol. 59), Berlin: Duncker & Humblot, 1977 (extract); Idem: Rechtstheorie – Regionale allgemeine Wissenschaftstheorie oder Erkenntnistheorie des Rechts? In: Rechtstheorie – Ansätze zu einem kritischen Rechtsver­ständ­nis, ed. Arthur Kaufmann, Karlsruhe: C. F. Müller, 1971;

Alexander Hollerbach: Rechtsphilosophie in Freiburg [im Breisgau] (1805-1930), in: Kultur, Kriminalität, Strafrecht, Festschrift für Thomas Würtenberger zum 70. Geburtstag, Berlin: Duncker & Humblot, 1977;

Philippe Andrea Mastronardi: Der Verfassungsgrundsatz der Menschenwürde in der Schweiz – Ein Beitrag zu Theorie und Praxis der Grundrechte (Schriften zum öffentlichen Recht, vol. 349), Berlin: Duncker & Humblot, 1978; Idem: Strukturprinzipien der Bundesverfassung? – Fragen zum Verhältnis von Recht und Macht anhand des Wirtschaftsstaatsprinzips (Beihefte zur Zeitschrift für schweizerisches Recht, vol. 7), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1988;

Edward E. Ott: Die Methode der Rechtsanwendung, Zürich: Schulthess Poly­gra­phischer Verlag AG, 1979; Idem: Zur Frage der Rangordnung unter den Auslegungselementen, in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 92 (1973), pp. 247-269, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1973; Idem: Das Denken des Richters aus der Sicht der juristischen Methodenlehre, in: Schweizerische Juristen-Zeitung, vol. 77/ 24 (1981), pp. 381 ss.; Idem: 50 dia­lektische Argumentations­weisen und Kunstgrife, um bei rechtlichen Auseinandersetzungen Recht zu behalten, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichtenhahn, 1990; Idem: Kritik der juristischen Methode, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1992;

Georg Kohler: Naturrecht, Gerechtigkeit, Gleichheit, in: Gerechtigkeit in der kom­plexen Gesellschaft, hrsg. von Daniel Christoff und Hans Saner (Studia Philosophica, Jahrbuch der Schweizerischen Philosophischen Gesell­schaft, vol. 38), Basl: Schwabe & Co. AG, 1979; Idem: Philosophische Grund­lagen der liberalen Rechtsstaatsidee, in: Verfassungsrecht der Schweiz, ed. Daniel Thürer, Jean-François Aubert and Jörg Paul Müller, Zürich: Schulthess, 2001, pp. 247 ss.;

Otfried Höffe: Politische Gerechtigkeit – Grundzüge einer naturrechtlichen Theorie, in: Gerechtigkeit in der komplexen Gesellschaft, ed. Daniel Chris­toff und Hans Saner (Studia Philosophica, Jahrbuch der Schweizerischen Philosophischen Gesellschaft, vol. 38), Basel: Schwabe & Co. AG, 1979; Idem: Minimalstaat oder Sozial­rechte – Eine philosophische Problem­skizze, in: Verfassungsreform und Philo­sophie, ed. Helmut Holzhey and Jean-Pierre Leyvraz (Studia Philo­sophica, vol. 41), Bern/ Stuttgart: Paul Haupt, 1982; Idem: Hat die Moral einen legitimen Platz in der Politik? In: Politik und Moral – Entmoralisierung des Politi­schen? Ed. Werner Becker and Willi Oelmüller (Ethik der Wissenschaften, ed. Hans Lenk, vol. 6), München/ Paderborn: Ferdinand Schnöningh, 1987, pp. 82 ss.; Idem: Recht und Moral – Ein kantischer Problemaufriss, in: Neue Hefte für Philo­so­phie, vol. 17, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1979, pp. 1 ss.; Idem: Kategorische Rechtsprinzipien – Ein Kontrapunkt der Moderne, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1990; Idem: Für und wider eine Weltrepublik, in: Inter­nationale Zeitschrift für Philosophie, ed. Günter Figal and Enno Rudolph, vol. 1997/ 2, Stuttgart: J. B. Metzler, 1997, pp. 218 ss.;

François Gilliard: L’expérience juridique – Esquisse d’une dialectique (Travaux de droit, d’économique, de sociologie et de sciences politiques, vol. 119), Genève: Droz, 1979;

Jean-François Perrin: Pour une théorie de la connaissance juridique, Genève: Librai­rie Droz S. A., 1979; Idem: L’enseignement et la recherche en socio­logie juridique, in: Schweizerische Juristen-Zeitung, vol. 66/ 15 (1970), Zürich: Schulthess & Co., 1970, pp. 232-235; Idem: Utilité et limites de la sociologie juridique au service de la législation de droit privé, in: Mélan­ges en l’honneur de Henri Deschenaux, Fribourg: Éditions Universitaires, 1977; Idem: Was versteht man unter der Effektivität einer Rechtsnorm? In: Schweizerische Beiträge zur Rechtssoziologie, Eine Auswahl (Schriften­reihe zur Rechtssoziologie und Rechtstatsachenforschung, vol. 56), ed. Manfred Rehbinder, Berlin: Duncker & Humblot, 1984; Idem: Un modèle (sic!) théorique pour la comparaison entre faits sociaux et normes juri­diques, in: Sociology of Law, Oñati: Oñati Inter­national Institute for the Sociology of Law, 1990, pp. 127 ss.; Idem: Léon Duguit et la „Science du droit“, in: Normes juridique et régulation sociale, Paris: Librairie Générale de Droit et de Jurisprudence, 1991, pp. 87 ss.; Idem: La pratique juridique des notions métaphysiques, in: Droit et reli­gion, Paris: Recueil Sirey, 1993, pp. 267 ss.;

Thomas Fleiner (together with Peter Hänni): Allgemeine Staatslehre, Berlin: Springer, 1980; Idem: Norm und Wirklichkeit, in: Hundert Jahre Bundes­verfassung 1874-1974, Probleme der Rechtsetzung, Referate zum Schwei­ze­rischen Juristentag 1974 (Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 93), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1974, pp. 279-348; Idem: Recht und Gerechtigkeit – Eine Einführung in rechtliche und staatsphilosophische Grundlagen (Eine Radio-Sendereihe), Zürich 1975, 142 pp.; Idem: Die Stellung der Minderheiten im schweizerischen Staatsrecht, in: Festschrift für Werner Kägi, 1979, pp. 115 ss.; Idem: Thomas Hobbes‘ Lehre vom Gesell­schaftsvertrag und die Tradition der schwei­zerischen Volks­souve­ränität, in: Thomas Hobbes – Anthropologie und Staatsphilo­sophie, Frei­burg: Universitäts­ver­lag, 1981, pp. 79 ss.; Idem: Voraussetzungen für den Erlass „richtiger Normen“ (1974), in: Schweizerische Beiträge zur Rechts­soziologie – Eine Auswahl, ed. Manfred Rehbinder, Berlin: Duncker & Humblot, 1984, pp. 51-63; Idem: Wie soll man Gesetze schreiben? – Leit­faden für die Redaktion normativer Texte, Bern: Paul Haupt, 1985;

Rudolf Gmür: Rechtswirkungsdenken in der Privatrechtsgeschichte – Theorie und Geschichte der Denkformen des Entstehens und Erlöschens von sub­jektiven Rechten und anderen Rechtsgebilden, Bern: Stämpfli & Cie AG, 1981;

Otto Konstantin Kaufmann: Die beiden Brillen des Schweizerischen Bundes­gerichts, in: Beiträge zur Methode des Rechts, St. Galler Festgabe zum Schweizerischen Juristentag 1981, Bern/ Stuttgart: Paul Haupt, 1981, pp. 165 ss.;

Aloïs Riklin: Milizdemokratie (Beiträge und Berichte der Forschungsstelle für Politikwissenschaft, vol. 82), St. Gallen: Huchschule, 1981; Idem: Unver­meidbare und vermeidbare Werturteile, in: Beiträge zur Methode des Rechts, St. Galler Festgabe zum Schweizerischen Juristentag 1981, Bern/ Stuttgart: Paul Haupt, 1981, pp. 37 ss.; Idem: Die schweizerische Staats­idee (Beiträge und Berichte der Forschungsstelle für Politikwissenschaft, vol. 81), St. Gallen: Hochschule, 1981 (also in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 101/ 3 (1982), pp. 218 ss., Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1982); Idem (together wirh Silvano Möckli): Werden und Wandel der schweizerischen Staatsidee, in: Handwörterbuch politisches System der Schweiz, Bern/ Stuttgart: Paul Haupt, 1980, vol. 1, pp. 9 ss. (also in: Hand­buch des politischen Systems der Schweiz, 1983, vol. 1, pp. 9 ss.); Idem: Jean-Jacques Burlamaqui und die Genfer Aristodemokratie (Beiträge und Berichte des Instituts für Politikwissenschaft der Hochschule St. Gallen, vol. 130), St. Gallen: Hochschule, 1989;

Klaus A. Vallender: „Objektive Auslegung“ und Erkenntnis, Beiträge zur Methode des Rechts, St. Galler Festgabe zum Schweizerischen Juristentag 1981, Bern/ Stuttgart: Paul Haupt, 1981, pp. 71 ss.;

Ernst Brem: Funktionale Rechtsanwendung und Interessenjurisprudenz, Bei­träge zur Methode des Rechts, St. Galler Festgabe zum Schweizerischen Juristentag 1981, Bern/ Stuttgart: Paul Haupt, 1981, pp. 87 ss.;

Peter Kaenel: Die kriminalpolitische Konzeption von Carl Stooss im Rahmen der geschichtlichen Entwicklung von Kriminalpolitik und Straftheorien (Dissertation Universität Bern; Abhandlungen zum schweizerischen Recht, vol. 466), Bern: Stämpfli, 1981;

Martin Lendi: Theologie, Philosophie, Rechtswissenschaft, in: Festschrift zum 70. Geburtstag von Hans Nef, ed. Ulrich Häfelin, Walter Haller, Georg Müller and Dietrich Schindler, Zürich: Schulthess, 1981; Idem: Die Wie­der­entdeckung der Einheit der Rechtsordnung – Eine Antwort auf die Pro­blemkomplexität, in: Freiheit und Zwang – Rechtliche, wirtschaftliche und gesellschaftliche Aspekte, Festschrift zum 60. Geburts­tag von Hans Giger, Bern: Stämpfli, 1989;

Peter Saladin: Grundrechte im Wandel – Die Rechtsprechung des Schweizeri­schen Bundesgerichts zu den Grundrechten in einer sich ändernden Umwelt, Bern: Stämpfli & Cie. AG, 1970 (3. ed. 1982), pp. 425-462; Idem: Die Kunst der Verfassungserneuerung (erstmals in: Der Staat als Aufgabe, Gedenk­­schrift für Max Imboden, ed. Peter Saladin and Luzius Wildhaber, Basel/ Stuttgart: Helbing & Lichtenhahn, 1972, pp. 269-292); Idem: Klein­staa­ten mit Zukunft? Beide in: Die Kunst der Verfassungserneuerung, Schriften zur Verfassungsreform 1968-1996, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lich­tenhahn, 1998, pp. 15-36, 361-384; Idem: Unerfüllte Bundes­ver­fas­sung? In: Hun­dert Jahre Bundesverfassung 1874-1984, Die Bundes­ver­fas­sung gestern, heute, mor­gen (Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 93, vol. 3/ 4, pp. 307 ss.), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1974; Idem: Ver­ant­wortung als Staats­prinzip – Ein neuer Schlüssel zur Lehre vom modernen Rechts­staat, Bern/ Stuttgart: Paul Haupt, 1984, pp. 40-81; Idem: Schönheit und Recht, in: Die Wirklichkeit des Einhorns – Geschich­ten, Bern: Stämpfli, 1997, pp. 11-27;

Marcel Senn: Rechtshistorisches Selbstverständnis im Wandel – Ein Beitrag zur Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte der Rechtsgeschichte (Dissertation Universität Zürich), Zürich: Schulthess, 1982; Idem: Baruch de Spinoza und die deutsche Rechtswissenschaft – Eine historische Studie zum Rezeptionsdefizit des Spinozismus in der Rechtswissenschaft des deutschsprachigen Kulturraums (Habilitationsschrift Universität Zürich; Zürcher Studien zur Rechtsgeschichte, vol. 22), Zürich: Schulthess Poly­graphischer Verlag, 1991; Idem: Rechts­geschichte als historische Norm­theorie, in: Norm und Tradition – Welche Geschichtlichkeit für die Rechts­geschichte? ed. Pio Caroni and Gerhard Dilcher, Köln/ Weimar/ Wien: Bählau, 1998, pp. 269 ss.; Idem: Recht, gestern und heute – Juristische Zeitgeschichte, Zürich: Schulthess, 2002 (extract); Idem: Rechtsgeschichte – Ein kulturhistorischer Grundriss, Zürich: Schulthess, 4. A. 2007; Idem (together with Lukas Gschwend and René Pahud de Mortanges): Rechtsgeschichte auf kultur­geschicht­licher Grundlage, Zürich/ Basel/ Genf: Schulthess, 3. ed. 2009; Idem: Rechtswissenschaft und Geschichte – Rechtswissenschaft zwischen Grundlagenkrise und Selbstbeschauung, in: Interdisziplinarität in den Rechtswissenschaften – Ein interdisziplinärer und internationaler Dialog (Recht und Philosophie, vol. 1), ed. Stephan Kirste, Berlin: Duncker & Humblot, 2016; Idem: Rechts- und Gesellschafts­philosophie – Historische Funda­mente der europäischen, nord­ameri­kani­schen, indi­schen, sowie chinesi­schen Gesell­schafts­philo­sophie, Eine Ein­füh­rung mit Quellenmaterialien, Zürich: St. Gallen: Dike, 2. A. 2017; Idem and Barbara Fritschi (Ed.): Rechts­wissen­schaft und Her­meneutik, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilo­sophie, vol. 117 (2008); Idem and Dániel Puskás (Ed.): Rechtswissenschaft als Kulturwissen­schaft, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, vol. 115 (2007);

Alexandre Métraux: [Marie-Jean-Antoine-Nicolas Caritat, marquis de] Con­dorcets Entscheidungstheorie und das Problem der Legitimation des Mehrheitsentscheides – Ein historisch-rechtstheoretischer Essay, in: Staats­organi­sa­tion und Staatsfunktionen im Wandel, Festschrift für Kurt Eichen­berger zum 60. Geburtstag, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichten­hahn, 1982, pp. 395 ss.;

Georges Perrin: Observations sur l’effectivité des droits de l’homme en droit international général, in: Festschrift für Frank Vischer zum 60. Geburtstag, Zürich: Schulthess Polygraphischer Verlag, 1983; Idem: Réflexion sur le rôle des principes généraux dans l’ordre juri­dique international, in: Mélanges Guy Flattet, 1985, pp. 509 ss.;

Gerhard Oberkoffer: Studien zur Geschichte der österreichischen Rechtswissen­schaft (Rechtshistorische Reihe, vol. 33), Frankfurt am Main: Peter Lang, 1984;

Horst Schröder: Friedrich Carl von Savigny – Geschichte und Rechtsdenken beim Übergang vom Feudalismus zum Kapitalismus in Deutschland (Rechts­historische Reihe, vol. 36), Frankfurt am Main: Peter Lang, 1984;

Henri Lauener: Zeitgenössische Philosophie in der Schweiz, Bern: Haupt, 1984;

Paolo Becchi: Contributi ad uno studio delle filosofie del diritto di Hegel, Genova: E. C. I. G., 1984 (extract); Idem: Le filosofia del diritto di Hegel – La nuova situazione delle fonti, in: Materiali per una storia della cultura giuridica, ed. Giovanni Tarello, vol. 14 (1984), Bologna: Il Mulino, 1984, pp. 11 ss.; Idem: Le filosofie del diritto di Hegel, Milano: Angeli, 1990 (extract); Idem: La polemica sulla codificazione in Germania attraverso la storia delle interpretazioni, in: Materiali per una storia della cultura giuridica, ed. Giovanni Tarelli, vol. 21 (1991), Bologna: Il Mulino, 1991, pp. 23 ss.; Idem: Il tutto e le parti – Organicismo e liberalismo in Hegel, Napoli: E. pp. I., 1994 (extract); Idem: Giuristi e principi – Elementi per una storia della cultura giuridica moderna, Genova: Compagnia dei Librai, 2000 (extract); Idem: Tre studi su Kant filosofo del diritto, Genova: Compagnia dei Librai, 2007 (extract); Idem: Il principio dignità umana, Brescia: Morcellina, 2009 (2. ed. 2013) (extract);

Luzius Mader: L’Évaluation législative – Pour une analyse empirique des effets de la législation (Dissertation Universität Genf), Lausanne: Payot, 1985;

Dominique Manaï: Le juge entre la loi et l’égalité – Essai sur le pouvoir d’appré­ciation du juge en droit duisse, Lausanne: Payot, 1985; Idem: Eugen Huber – Jurisconsulte charismatique, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lich­ten­hahn, 1990;

Helmut Holzhey: Kelsens Rechts- und Staatslehre in ihrem Verhältnis zum Naukantianismus, in: Untersuchungen zur Reinen Rechtslehre, ed. Stanley L. Paulson uad Robert Walter (Schriftenreihe des Hans Kelsen-Instituts, vol. 11), Wien: Manz, 1986, pp. 167 ss.; Idem: Der Gedanke eines „Rechtes der Natur“ als Resultat radikaler Kritik des Naturrechtsdenkens, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilo­so­phie, supplementary vol. 3 (1988), pp. 114 ss, Stuttgart: Franz Steiner, 1988; Idem: Kants Geschichtsphilosophie im Neukantianismus, in: Kultur­kritik nach Ernst Cassirer (Cassirer-For­schun­gen, vol. 1), Hamburg: Felix Mei­ner, 1995, pp. 85 ss.; Idem: Diltheys Sicht auf die Aufklärung des 18. Jahr­hun­derts in seinen „Studien zur Geschichte des deutschen Geistes“, in: Dilthey und Cassirer – Die Deu­tung der Neuzeit als Muster von Geistes- und Kultur­geschichte (Cassirer-Forschungen, vol. 10), ed. Thomas Lein­kauf, Ham­burg: Felix Meiner, 2003, pp. 97 ss.; Idem (Ed. together with Jean-Pierre Leyvraz): Die Heraus­for­derung des Rechts durch die Moral (Studia Philosophica, vol. 44), Bern/ Stutt­gart: Paul Haupt, 1985;

Helmut Schreiner: Zeitgenössische Entwicklungen und Tendenzen in der Rechts­philosophie, in: Rechtstheorie und Gesetzgebung, Festschrift für Robert Weimar (Beiträge zur allgemeinen Rechts- und Staatslehre, vol. 1), Frankfurt am Main/ Bern/ New York: Peter Lang, 1986;

Gunther Arzt: Einführung in die Rechtswissenschaft, Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1987 (extract);

Hermann Lübbe: Politischer Moralismus, in: Politik und Moral – Entmorali­sie­rung des Politischen? ed. Werner Becker and Willi Oelmüller (Ethik der Wissenschaften, ed. Hans Lenk, vol. 6), München/ Paderborn: Wilhelm Fink / Ferdinand Schöningh, 1987, pp. 75 ss.; Idem: Die Modernität der Ver­gan­gen­heits­zuwendung, in: Historismus am Ende des 20. Jahr­hun­derts – Eine internationale Diskussion, ed. Gunter Scholtz, Berlin: Akade­mie-Verlag, 1997, pp. 146 ss.; Idem: Politische Organisation in Moder­ni­sierungsprozessen – Verfassungspolitische Aspekte, in: Verfassung und Revolution – Hegels Verfassungskonzeption und die Revolutionen der Neuzeit (Hegel-Studien, supplementary vol. 42), ed. Elisabeth Weisser-Lohmann and Dietmar Köhler, Hamburg: Felix Meiner, 2000, pp. 17 ss.;

Hans-Urs Willi: Kollektive Mitwirkungsrechte von Gliedstaaten in der Schweiz und im Ausland – Geschichtlicher Werdegang, Rechtsvergleichung, Zukunfts­perspektiven, Eine institutsbezogene Studie (Dissertation Univer­sität Bern; Abhandlungen zum schweizerischen Recht, N. S. vol. 519), Bern: Stämpfli, 1988;

Matthias Kaufmann: Recht ohne Regel? Die philosophischen Prinzipien in Carl Schmitts Staats- und Rechtslehre, Dissertation Universität Erlangen/ Nürnberg, Freiburg im Breisgau/ München: Karl Alber, 1988 (extract); Idem: Menschenrechte und Demo­kratie, in: Jahrbuch für Recht und Ethik, ed. B. Sharon Byrd, Joachim Hruschka and Jan C. Joerden, vol. 3, Berlin: Duncker & Humblot, 1995, pp. 37 ss.;

Hans Saner: Identität und Widerstand – Fragen in einer verfallenen Demo­kratie, Basel: Lenos Verlag, 1988; Idem: Die negativen Bedingungen des Friedens, in: Immanuel Kant – Zum ewigen Frieden (Klassiker auslegen, vol. 1), ed. von Otfried Höffe, Berlin: Akademie-Verlag, 1995, pp. 43 ss.; Idem (Ed. together with Daniel Christoff): Gerechtigkeit in der komplexen Gesellschaft, in: Studia Philosophica, vol. 38, Basel/ Stuttgart: Schwabe & Co. AG, 1979, 260 pp.; Idem: Einsamkeit und Kommunikation – Essays zur Geschichte des Denkens. Basel: Lenos, 1994; Idem: Erinnern und Verges­sen – Essays zur Geschichte des Denkens. Basel: Lenos, 2004;

Peter Schaber: Recht als Sittlichkeit – Eine Untersuchung zu den Grund­begrif­fen der Hegelschen Rechtsphilosophie (Dissertation Universität Zürich, 1986/ 1987, in: Epistemata, Würzburger wissenschaftliche Schriten, Philo­sophy Series, vol. 67), Würzburg: Königshausen & Neumann, 1989;

Max Keller: Geist und Intellekt – Ein Beitrag zu Gigers Privatrechtsphilosophie, in: Freiheit und Zwang – Rechtliche, wirtschaftliche und gesellschaftliche Aspekte, Festschrift zum 60. Geburtstag von Hans Giger, Bern: Stämpfli, 1989;

Willy Linder: Wirtschaft und Ethik – Von den Berührungsängsten zweier Prima­donnen, in: Freiheit und Zwang – Rechtliche, wirtschaftliche und gesellschaftliche Aspekte, Festschrift zum 60. Geburts­tag von Hans Giger, Bern: Stämpfli, 1989;

Jean-François Flauss: L’influence de la Révolution française sur la démocratie suisse, in: Les petites addiches, Paris: Journaux judiciaires associée, 1989, pp. 57 ss.;

René Sève / François Terré: Article „Droit“, in: Vocabulaire fondamental du droit (Archives de Philosophie du Droit, vol. 35), Paris: Sirey, 1990;

Roberto Vernengo: Le droit et-il un système? In: Droit et science (Archives de philosophie du droit, vol. 36), Paris: Sirey, 1991;

Alfred Dufour: Droit, individu et pouvoir – De l’École du droit naturel à l‘École du droit historique (Collection Léviathan), Paris 1991 (extract); Idem: Vocabulaire fondamental du droit: Droit naturel, droit positif, in: Archives de philosophie du droit, Jg. 1990, pp. 59 ss.; Idem: Rousseau revisité – Jean-Jacques Rousseau et la démocratie gene­voise, in: Die Ursprünge der schwei­zerischen direkten Demokratie, ed. Andreas Auer, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichten­hahn, 1996, pp. 65 ss.; Idem: Le paradigme scientifique dans la pensée juri­dique moderne, in: Théorie du droit et science, ed. Paul Amselek, Paris: Presses Universitaires de France, 1994, pp. 147 ss.; Idem: La probléma­tique du fondement des droits de l’homme dans une perspective histo­rique, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilo­sophie, Beiheft N. S. 26, Stuttgart: Franz Steiner, 1986, pp. 9 ss.; Idem: His­toire et Constitution – Pellegrino Rossi et Alexis de Tocqueville face aux institutions politiques de la Suisse, in: Présence et actualité de la Con­stitu­tion dans l’ordre juridique, Mélanges offerts à la Société suisse des juristes pour son Congrès 1991 à Genève, Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichtenhahn, 1991, pp. 431 ss.; Idem: Genève et la science juri­dique euro­pé­­enne du début du XIXème siècle – La fonction médiatrice des Annales de Législation (1820-1823), in: Wechselseitige Beeinflussun­gen und Rezep­tionen von Recht und Philosophie in Deutschland und Frank­reich, 3. deutsch-französisches Kolloquium vom 16. bis 18. Septem­ber 1999 in La Bussière/ Dijon, ed. Jean-François Kervégan and Heinz Mohnhaupt (Ius Commune, supplementary vol. 144), Frankfurt am Main: Vittorio Kloster­mann, 2001, pp. 287 ss.;

Jean-François Aubert: La constitution, son contenu, son usage, Referat zum 125. Juristentag 1991, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1991; Idem: Begriff und Funktionen der Verfassung, in: Verfassungsrecht der Schweiz, ed. Daniel Thürer, Jean-François Aubert and Jörg Paul Müller, Zürich: Schulthess, 2001, pp. 3 ss.;

André-Jean Arnaud: Pour une pensée juridique européenne, Paris: Presses Uni­versitaires de France, 1991;

Philippe Mastronardi: Kriterien der demokratischen Verwaltungskontrolle – Analyse und Konzept der parlamentarischen Oberaufsicht im Bund (Dis­ser­tation Universität Bern 1991; Neue Literatur zum Recht), Basel/ Frank­furt am Main: Helbing & Lichtenhahn, 1991; Idem: Der Zweck der Eidge­nossenschaft als Demokratie, In: Zeit­schrift für Schwei­zerisches Recht, N. S. vol. 11, II/ 2 (1998), Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1998, pp. 317 ss.; Idem: Menschenwürde als mate­rielle „Grund­norm“ des Rechtsstaates, in: Verfassungsrecht der Schweiz, ed. Daniel Thürer, Jean-François Aubert and Jörg Paul Müller, Zürich: Schulthess, 2001, pp. 233 ss.; Idem: Juris­tisches Denken – Eine Einführung (Universi­täts-Taschenbuch, vol. 2267), Bern: Haupt, 2. ed. 2003; Idem (Ed. together with Denis Taubert): Staats- und Verfassungstheorie im Spannungsfeld der Disziplinen, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, supplementary vol. 105, Stutt­gart: Franz Steiner, 2004; Idem (together with Florian Windisch): Ver­­nünf­tig wissen­schaftlich entscheiden – Zur Verfas­sung des interratio­nalen wis­sen­schaft­lichen Diskurses (Erfah­rung und Denken), Berlin: Duncker & Humblot, 2013; Idem (Ed., together with Daniel Brühlmeier): Demokratie in der Krise – Analyse, Prozesse und Perspektiven, Zürich: Chronos, 2016;

Alfred Kölz: Neuere Schweizerische Verfassungsgeschichte, vol. 1: Ihre Grund­linien vom Ende der Alten Eidgenossenschaft bis 1848; vol. 2: Ihre Grund­linien in Bund und Kantonen seit 1848, Bern: Stämpfli Verlag, 1992/ 2004; Idem: Die Bedeutung der Französischen Revolution für das schweize­rische öffentliche Recht und politische System – Eine Skizze, in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht, N. S. vol. 108, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1989, pp. 497-516; Idem: Bundestreue als Verfassungsprinzip, in: Zentral­blatt, vol. 81, Zürich: Orell Füssli, 1980, pp. 145 ss.; Idem: Von der Her­kunft des schweizerischen Verfassungsrechts, in: Im Dienst an der Gemein­schaft, Festschrift für Dietrich Schindler, Bsel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichtenhahn, 1989, pp. 597 ss.; Idem: Freiheit und Demokratie – Zum 100. Geburtstag von Zaccaria Gicaometti, in: Zeitschrift für schwei­zerisches Recht, N. S. vol. 112/ 2 (1993), pp. 143 ss., Basel: Helbing & Lichten­hahn, 1993;

Charles-Albert Morand La légalité de la légalité, in: Figures de la légalité, ed. Idem, Paris: Publisud, 1992; Idem (Ed.): Le droit saisi par la mondiali­sation, Bruxelles/ Bâle: Bruylant/ Helbing & Lichtenhahn, 2001;

Pierre Moor: Introduction à la théorie de la légalité, in: Figures de la légalité, ed. Charles-Albert Morand, Paris: Publisud, 1992;

Simone Goyard-Fabre: Les fondements de l’ordre juridique, Paris: Presses Universitaires de France, 1992; Idem: La philosophie du droit de Kant, Paris: Vrin, 1996; Idem (Ed. together wirh René Sève): Les grands ques­tions de la philosophie du droit, Paris: Presses Universitaires de France, 1986, 314 pp.;

Aram Mattioli: Zwischen Demokratie und totalitärer Diktatur – Gonzague de Reynold und die Tradition der autoritären Rechten in der Schweiz (Dissertation Universität Basel; Zeitgeschichte), Zürich: Orell Füssli, 1994;

Jean-Claude Wolf: Freiheit – Analyse und Bewertung, Wien: Passagen, 1995 (extract); Idem: Gesetzesregeln und Gesetzesprinzipien, in: Recueil Dworkin, in der Diskussion, ed. Steffen Wesche and Véronique Zanetti, Zürich: Mantis, 2001, pp. 345 ss.; Idem: Kollektive Verantwortung – Aus­räu­mung einiger Miss­verständnisse, in: Philosophisches Jahrbuch, ed. Hermann Krings, vol. 100, Freiburg im Breisgau: Karl Alber, 1993, pp. 337 ss.; Idem: Strafe als Wiederherstellung eines Gleichgewichts, in: Jahr­buch für Recht und Ethik, Strafrecht und Rechtsphilosophie, ed. B. Sharon Byrd, Joachim Hruschka and Jan C. Joerden, Berlin: Duncker & Humblot, 2003, pp. 199 ss.; Idem: Wie kommunitaristisch darf der Liberalismus sein? In: Kom­munitarismus versus Liberalismus, Vorträge der Tagung der Schwei­zer Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozial­philosophie vom 23. und 24. Oktober 1998 in Basel (Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Beiheft 76), ed. Kurt Seelmann, Stuttgart: Franz Steiner, 2000, pp. 37 ss.;

Victor Monnier: William E. Rappard – Défenseur des libertés, serviteur de son pays et de la communauté internationale, Genève: Slatkine, 1995;

Pierre Tschannen: Stimmrecht und politische Verständigung – Beiträge zu einem erneuerten Verständnis von direkter Demokratie (Neue Literatur zum Recht), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1995 (extract);

Urs Hammer: Vom Alpenidyll zum modernen Musterstaat – Der Mythos der Schweiz als „Alpine Sister Republic“ in den USA des 19. Jahrhunderts (Disser­tation Universität Basel 1993; Basler Beiträge zur Geschichtswissen­schaft, vol. 165), Basel/ Frankfurt am Main: Helbing & Lichtenhahn, 1995;

Hans-Rudolf Hagemann: Die Rechtsgutachten des Bonifacius Amerbach, 2 vols., Basel: Schwabe, 1997/ 2001;

Eric Wyler (together with Alain Papaux): L’éthique du droit international (Collection Que sais-je? Vol. 3185), Paris: Presses Universitaires de France, 1997;

Adrian Holderegger (Ed.): Ökologische Ethik als Orientierungswissenschaft – Von der Illusion zur Realität (Ethik und politische Philosophie, vol. 1), Freiburg: Universitätsverlag, 1997;

Stephan Kirste: Die Zeitlichkeit des positiven Rechts und die Geschichtlichkeit des Rechtsbewusstseins, Berlin (Schriften zur Rechtstheorie, vol. 183), Berlin: Duncker & Humblot, 1998; Idem: Geschichte der Rechtsphilosophie der Neuzeit, Baden-Baden: Nomos (in Vorbereitung);

Wolf Linder: Schweizerische Demokratie – Institutionen, Prozesse, Perspek­tiven, Bern: Paul Haupt, 1999;

Lukas Gschwend: Friedrich Nietzsche und die Kriminalwissenschaften – Eine rechtshistorische Untersuchung der strafrechtsphilosophischen und kri­mino­logischen Aspekte in Nietzsches Werk unter Berücksichtigung der Nietzsche-Rezeption in der deutschen Rechtswissenschaft (Zürcher Stu­dien zur Rechtsgeschichte, vol. 36), Zürich: Schulthess Polygraphischer Ver­lag, 1999;

Matthias Mahlmann: Rationalismus in der praktischen Theorie, Baden-Baden: Nomos, 1999 (2. ed. 2009); Idem: Rechtsphilosophie und Rechtstheorie, Baden-Baden: Nomos, 2010 (4. ed. 2017);

François Ost: Le temps du droit, Paris: Odile Jacob, 1999; Idem: Raconter la loi – Aux sources de l’imaginaire juridique, Paris: Odile Jacob, 2004; Idem: Dire le droit (Penser le droit), Bruxelles: bruylant, 2012; Idem: A quoi sert le droit? Usages, fonctions, finalités (Penser le droit), Bruxelles Bruylant, 2016; Idem (together with Michel van den Kerchove): Le système juridique entre ordre et désordre, Paris: Presse Universitaire de France, 1988 (in eng­lisch translation: Legal system between order and disorder, Oxford: Oxford University Press, 1994); Idem (together with Michel van den Kerchove): Entre la lettre et l’esprit – Les directives d’interprétation en droit, Bruxelles: Bruylant, 1989;

Marcel Niggli: Bindung und Norm – Recht, Verhaltenssteuerung und Post­moderne (vol. 1: Menschliche Ordnung – Zu den metaphysischen Grund­lagen der modernen Gesellschafts-, Norm- und Straftheorie), Basel: Hel­bing & Lichtenhahn, 2000 (extract);

Olivier Diggelmann: Anfänge der Völkerrechtssoziologie – Die Völkerrechts­konzeptionen von Max Huber und Georges Scelle im Vergleich (Disser­tation Universität Zürich 1999, Schweizer Studien zum internationalen Recht, vol. 111), Zürich: Schulthess, 2000;

Kurt Seelmann: Rechtsphilosophie – Grundrisse des Rechts, München: C. H. Beck, 2001 (extract); Idem: Theologie und Jurisprudenz an der Schwelle zur Moderne – Die Geburt des neuzeitlichen Naturrechts in der iberischen Spät­scholastik, Vortrag, gehalten am 8. Februar 1996 (Würzburger Vor­träge zur Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und Rechtssoziologie, vol. 20), Baden-Baden: Nomos, 1997; Idem (Ed.): Texte zur Rechtsphilosophie, vol. 1: Von der Antike bis ins 19. Jahrhundert, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 2000; Idem: Rechtswissenschaft als Kulturwissenschaft – Ein neukanti-scher Gedanke und sein Fortleben, in: Rechtswissenschaft als Kulturwis­senschaft? Kongress der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozial­philosophie, 15./ 16. Juni 2007 an der Universität Zürich, ed. Marcel Senn and Dániel Puskás (ARSP Bei­heft 115), Stuttgart: Franz Steiner, 2007, p. 121-132;

Alain Papaux: Introduction à la philosophie du ‘droit en situation’ – De la codification légaliste au droit prudentiel, Zürich: Schulthess, 2001; Idem: Essai philosophique sur la qualification juridique – De la sub­somption à l’abduction, L’exemple du droit international privé, Paris/ Zürich/ Bruxelles: Librairie Générale de Jurisprudence/ Schulthess/ Bruylant, 2003;

Axel Tschentscher: Prozedurale Theorien der Gerechtigkeit – Rationales Ent­scheiden, Diskursethik und prozedurales Recht, Baden-Baden: Nomos, 2000; Idem: Kantische Letztbegründung – Die Beziehung des Letztbegrün­dungs­anspruchs in der Transzendentalpragmatik zur Epistemologie Kants, Würzburg: Jurisprudentia, 2001; Idem: Grundprinzipien des Rechts – Einführung in die Rechtswissenschaft mit Beispielen aus dem schwei­­ze­rischen Recht, Bern/ Stuttgart/ Wien: Haupt, 2003; Idem: Demo­kratische Legitimation der dritten Gewalt, Tübingen: Mohr, 2006; Idem: Proze­durale Theorien der Gerechtigkeit – Rationales Entscheiden, Dis­kurs­­ethik und prozedurales Recht, Baden-Baden: Nomos, 2009; Idem (Ed. together with Caroline Lehner, Matthias Mahlmann and Anne Kühler): Soziale Gerechtigkeit heute, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, supplementary vol. 141, Stutt­gart: Franz Steiner, 2013;

Martin Bondeli: Kantianismus und Fichteanismus in Bern – Zur philosophi­schen Geistesgeschichte der Helvetik, sowie zur Entstehung des nach­kantischen Idealismus (Schwabe Philosophica, vol. 2), Basel: Schwabe & Co., 2001;

Andreas Graeser: Positionen der Gegenwartsphilosophie – Vom Pragmatismus bis zur Postmoderne (Beck’sche Reihe, vol. 1455), Beck, München, 2002;

Paolo Umberto Maria Di Lucia: Normatività – Diritto, linguaggio, azione (Analisi e Diritto), Torino: Giappichelli, 2003; Idem: Ricerche di Filosofia del diritto, ed. Lorenzo Passerini Glazel, Torino: Giappichelli, 2007; Idem (Ed.): Filosofia del diritto, Milano: Raffaello Cortina Editore, 2002 (2. ed. 2013);

Simone Zurbuchen: Zum Prinzip des Naturrechts in der “école romande du droit naturel”, in: Zur Entwicklungsgeschichte moralischer Grund-Sätze in der Philosophie der Aufklärung, ed. B. Sharon Byrd, Joachim Hruschka and Jan C. Joerden (Jahrbuch für Recht und Ethik, vol. 12), Berlin: Duncker & Humblot, 2004, pp. 189 ss.; Idem: Humanismus – Sein kritisches Poten­tial für Gegenwart und Zukunft, Basel/ Fribourg, Schwabe/ Academic Press, 2011;

Lukas Meyer: Historische Gerechtigkeit, Berlin/ New York: De Gruyter, 2005 (extract);

Samantha Besson: The Morality of Conflict – Reasonable Disagreement and the Law, Oxford: Hart Publishing, 2005 (extract); Idem: Human Rights and Democracy in a Global Context – Decoupling and Recoupling, in: Ethics and Global Politics, vol. 2011, Nr. 4, pp. 19 ss.; Idem: Human Rights as Law, 2016 (extract);

Gabriel Aubert: Rhétorique, Genève: Université de Genève: Faculté de droit, 2007; Idem: Le fondement du droit chez les sophistes, in: Zeitschrift für schweizerisches Recht, N. S. vol. 93 (1974), pp. 589-607, Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1974;

Thomas Felix Mastronardi: Postmoderne Rechtswissenschaft als Kulturwissen­schafft im Wertepluralismus, in: Rechtswissenschaft als Kulturwissen­schaft? Kongress der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie am 15. und 16. Mai 2007 an der Universität Zürich (Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, supplementary vol. 115), ed. Marcel Senn and Dániel Puskás, Stuttgart/ Baden-Baden: Franz Steiner/ Nomos, 2007, pp. 195 ss.;

Klaus Mathis: Effizienz statt Gerechtigkeit? Auf der Suche nach den philo­so­phischen Grundlagen der Ökonomischen Analyse des Rechts, Berlin: Duncker & Humblot, 2009;

Sévane Garibian (together with Alberto Puppo): Normas, valores, poderes – Ensayos sobre positivismo y derecho internacional, México: Fontamara, 2010;

Lorenz Engi: Staatsdenker – 15 bedeutende Schweizer Juristen und Politiker im Porträt, Zürich: Schulthess, 2011;

Yves Le Roy (together with Marie-Bernadette Schoenenberger): Introduction générale au droit suisse, Lausanne/ Zürich: Payot (Librairie Générale de Droit et de Jurisprudence/ Schulthess, 3. Ed. 2011;

Urs Marti: Rousseau und die Krise der repräsentativen Demokratie, in: Der lange Schatten des „Contract social“, Demokratie und Volkssouveränität bei Jean-Jacques Rousseau, ed. Oliver Hidalgo, Wiesbaden, 2012; Idem: Demo­kratie, das uneingelöste Versprechen, Zürich, 2006 (extract); Idem: Transnationale Demokratie – Skeptische Gedanken in weltbürger­licher Absicht, in: Die Öffnung des Verfassungsrechts, Symposium zum 65. Geburts­tag von Jörg Paul Müller, ed. Thomas Cottier and Walter Kälin, Zürich: Schulthess, 2005, pp. 99 ss.; Idem: Demokratie und Gesetz­gebung im Prozess der Globalisierung, in: Die Zukunft der Demokratie, Politische Herausforderungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts, ed. Oliver Hidalgo and Karlfriedrich Herb, München, 2006; Idem: Politische Philosophie in der Krise, in: Widerspruch, Beiträge zur sozialistischen Politik, vol. 65, pp. 157 ss.; Idem: Lassen sich Verfassungsnormen rational begründen? In: Her­aus­geforderte Verfassung – Die Schweiz im globalen Kontext (16. Kollo­quium der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissen­schaften, 1997), ed. Peter Sitter-Liver, Freiburg im Üechtland: Univer­sitätsverlag, 1999, pp. 11 ss.;

Anton Hügli (Ed. together with Curzio Chiesa): Die Idee der Demokratie, in: Studia Philosophica, vol. 71, Basel: Schwabe, 2012;

Andreas Kley: Kants republikanisches Erbe – Flucht und Rückkehr des frei­heitlichen-republikanischen Kant, eine staatsphilosophische Zeitreise, Baden-Baden: Nomos, 2013; Idem: Zaccaria Giacometti, Staatsrechtslehrer, in: Die Giacomettis – Eine Künstlerdynastie, ed. Marco Giacometti, Wohlen/ Bern: Salm-Verlag, 2014, pp. 217-219;

Julia Hänni: Affekt und Urteil, in: Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Ent­grenzung der Künste, ed. Christoph Möllers, Gertrud Koch and Sabine Müller Mall, München: Wilhelm Fink, 2014; Idem: Gefühl und juristisches Urteil – Die phänomenologischen Grund­lagen der Rechtsfindung, in: Junge Rechts­philosophie, ed. Carsten Bäcker and Sascha Ziemann (Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie – Beihefte, vol. 135), Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2012, pp. 77 ss.; Idem: Juristische Hermeneutik – die Sinnermitt­lung der Juristen, in: Sprache–Recht–Gesell­schaft, ed. Carsten Bäcker, Matthias Klatt and Sabrina Zucca-Soest (Tagungs­band zur Akade­miekon­fe­renz am 14.-16. Juli 2011 in Hamburg), Tübingen: Mohr Siebeck, 2012, pp. 75 ss.;

Martino Mona and Karl-Ludwig Kunz: Rechtsphilosophie, Rechtstheorie, Rechts­soziologie – Eine Einführung in die theoretischen Grundlagen der Rechtswissenschaft, Bern, 2. Aufl., 2015; Idem: Der Multikulturalismus als staatstheoretische und kriminalpolitische Herausforderung, in: Staats- und Verfassungstheorie im Spannungsfeld der Disziplinen (Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, vol. 105), Stuttgart: Franz Steiner, 2006, pp. 47-63; Idem: Die liberale Gesellschaft und ihre Fremden – John Rawls’ Theorie der Gerechtigkeit und das Recht auf Immigration, in: Minderheiten, Migran­ten und die Staatengemeinschaft – Wer hat welche Rechte? Ed. Gerhard Seel, Bern 2006, pp. 159-200;

Carlo Lottieri: Un’idea elvetica di libertà – Nella crisi della modernità europea, Brescia: La Scuola, 2017;

Jean-Philippe Dunand: Le code civil d’Eugen Huber – Une loi conçue dans l’esprit de la démocratie? In: La démocratie comme idée directrice de l’ordre juridique suisse, Zürich, 2017;

René Pahud de Mortanges: Schweizerische Rechtsgeschichte – Ein Grundriss, Zürich/ St. Gallen: Dike, 2. ed 2017 (1. Ed. 2007);

Internationale Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR)/ Deutsche Gesellschaft für Philosophie (Ed.): Enzyklopädie zur Rechtsphilosophie: www.enzyklopaedie-rechtsphilosophie.net/;

Michael Walter Hebeisen: Souveränität in Frage gestellt – Die Souveräni­täts­lehren von Hans Kelsen, Carl Schmitt und Hermann Heller im Vergleich (Dissertation Universität Bern 1994), Baden-Baden: Nomos 1995 (extract); Idem: Staat und Recht als Objektivationen des Geistes in der Geschichte – Eine Grundlegung von Jurisprudenz und Staatslehre als Geisteswissen­schaften, Biel/ Bienne: Schweizerischer Wissenschafts- und Universitäts­verlag, 2004, pp. 395-456; Idem: Krise der univer­sellen Rechtsidee ange­sichts des Plura­lis­mus der positiven Rechts­ord­nun­gen – Pragmatische Nachfor­schun­­gen aufgrund der Institutionen­lehren von Jean-Eugène-Claude Hauriou und Santi Romano, in: Realis­mus, Pragma­tis­mus, Plura­lis­mus – Essayistische Abhand­lungen zu den wissen­schafts­­philoso­phi­schen Grund­­­lagen für eine integrale Juris­prudenz sowie ergän­zende rechts­­philo­sophische Anhänge, Biel/ Bienne: Schweizerischer Wis­sen­schafts- und Uni­versitätsverlag, 2005, pp. 1-65; Idem: Die Verfassung als Vermittlerin von Wert- und Gerech­tig­keits­vorstellungen? – Geisteswissen­schaftliche Überlegun­gen zum Wert der Verfassung als Hilfe auf dem Weg zum gerechten Zusam­­men­leben von Menschen und Völkern, in: Her­aus­geforderte Ver­fas­sung – Die Schweiz im globa­len Kontext (16. Kollo­quium der Schweize­rischen Akademie der Geis­tes- und Sozial­wissen­schaften), ed. Beat Sitter-Liver, Freiburg: Uni­versitätsverlag, 1999, pp. 133 ss.; Idem: Schweizer Juris­ten-Philoso­phen – Eine eigen­ständige schwei­zerische Tradition der Wissen­schafts­philoso­phie der Juris­prudenz und der Staatslehre in Ausein­ander­setzungen mit ausgewählten Strömun­gen der Rechts- und der Staats­­­philo­sophie sowie der Wissen­schaftstheorie in der ersten Hälfte des Zwanzigs­ten Jahr­hun­derts (Eine program­mati­sche Skizze für ein interdis­ziplinäres Forschungs­vorhaben), in: Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegen­wart, N. S. vol. 50, ed. Peter Häberle, Tübingen: J. C. B. Mohr/ Siebeck, pp. 69-100 (extended version in: Realis­mus, Pragma­tis­mus, Plura­lis­mus – Essay­istische Abhand­lungen zu den wissenschafts­philoso­phischen Grund­­lagen für eine integrale Juris­prudenz sowie ergän­zende rechts­­philo­sophische Anhänge, Biel/ Bienne: Schwei­ze­rischer Wis­sen­schafts- und Uni­versitäts­verlag, 2005, pp. 651-711); Idem: Libera­lismus und Kom­mu­nitarismus betreffend das Verhältnis des Rech­ten zum Guten – Prin­zipielle Oppo­sition oder prag­ma­tische Annäherung, Vorrang oder Unab­hängigkeit? In: Archiv für Rechts- und Sozialphiloso­phie (ARSP), supplementary vol. 76, ed. Kurt Seelmann, Stutt­­gart: Franz Steiner, 2000, pp. 119 ss.; Idem: Note sulla filosofia del diritto di Pietro Piovani – Appunti di un giurista ultramon­tano, Referat gehalten am Stu­dien­seminar aus Anlass des 20. Todestages von Pietro Piovani in Neapel vom 29. Juni bis 1. Juli 2000, in: Archivio di storia della cultura (Firenze: Liguori), vol. 14 (2001), ed. Fulvio Tessitore, pp. 289-305; Idem: „An sich redet Alles, was ist, das Ja“ – Zur Ver­wendung Friedrich Nietzsches durch den Rechts­philosophen Carl August Emge, Referat, gehalten auf dem inter­­nationalen Kongress der Stiftung Weimarer Klassik „Miss­­brauch, Ereignis und Kritik – Zur deutschen Nietzsche-Rezep­tion zwischen 1933 und 1945“, in: Wider­sprüche – Zur frühen Nietz­sche-Rezep­tion, ed. Andreas Schirmer and Rüdiger Schmidt, Weimar: Her­mann Böhlaus Nachfolger, 2001, pp. 291 ss., also published in: Nietzsche und das Recht (Archiv für Rechts- und Sozial­philo­sophie, supplementary volume 77), ed. Kurt Seel­mann, Stutt­gart: Franz Steiner, 2001, pp. 219 ss.; Idem: Geschichte der Vergan­gen­heit, Geschichten für die Zukunft in: Erzählungen des Staates, ed. Otto Depen­heuer, Wiesbaden: VS Verlag für Sozial­wissen­schaften, 2010, pp. 35 ss.; Idem: Souveränität bei Otto Kirchheimer – Das Dogma der Souveränität zwi­schen Staatslehre und Politikwissenschaften, in: Otto Kirch­hei­mers Staatsverständnis, ed. Robert Christian van Ooyen and Frank Schale (Reihe „Staatsverständnisse“, ed. Rüdiger Voigt), Baden-Baden: Nomos Verlags­gesell­schaft 2010, pp. 87-117; Idem: Vom ästhe­tisch-poëtischen Grund­zug des modernen Verständ­nisses von Geschichte – Im Besonderen von der Urteils­kraft in Iurispru­denz und Staats­­lehre als Geis­teswissen­schaften, in: Moderne und Historizität, ed. for the „Klassik Stif­tung Weimar“ by Stefan Wilke, Weimar: Verlag der Bau­haus-Uni­versität Weimar, 2011, pp. 134-164.

3. Portraits of Persons and Institutions

3.1 A Selection of the above mentioned authors

3.2 Possibly featured institutions (among others, to be completed):

„Zeitschrift für Schweizerisches Recht“, s. Max Gutzwiller: Hundert Jahre Zeitschrift für schweizerisches Recht, in: Hundert Jahre schweizerisches Recht (Jubiläumsausgabe), Basel: Helbing & Lichtenhahn, 1952, pp. 1 ss.; and Hans Fritzsche: Der Schwei­ze­rische Juristenverein 1861-1960 – Sein Beitrag zur Kenntnis, zur Verein­heitlichung und zur Fortbildung des schweizerischen Rechts, Basel: Hel­bing & Lichtenhahn, 1961; (possibly also „Politisches Jahr­buch“, ed. Carl Hilty and Walther Burckhardt):

1. Johannes Schnell: Geschichtliche Bemerkungen über schweizerische Rechts­einheit, (O. S.) vol. 18 (1873), pp. 3 ss.;

2. Max Huber: Entwicklungsstufen des Staatsbegriffs Akademische Antritts­rede, (O. S.) vol. 45 (1904), pp. 1 ss.;

3. Oskar Adolf Germann: Grundsätze der Gesetzesauslegung, (O. S.) vol. 65 (1924), pp. 193 ss.;

4. Arthur Baumgarten: Das Wesen der Strafrechtswissenschaft, N. S. vol. 44 (1925), pp. 2 ss.;

5. Arthur Baumgarten: Leonard Nelsons Rechtslehre und das Natur­recht der Aufklärung, N. S. vol. 44 (1925), pp. 326 ss.;

6. Hans Nawiasky: Der föderative Bundesstaatsbegriff, N. S. vol. 44 (1925), pp. 417 ss.;

7. Arthur Baumgarten: Das Wesen des Völkerrechts, N. S. vol. 47 (1928), pp. 66 ss.;

8. August Simonius: Neuere Methoden der Rechtsphilosophie in Frank­reich, N. S. vol. 48 (1929), pp. 1 ss.;

9. François Gény: Le conflit du droit naturel et de la loi positive, N. S. vol. 49 (1930), pp. 92 ss.;

10. August Simonius: Wissenschaftliche Weltanschauung und Rechtswis­sen­schaft Zur Philosophie Arthur Baumgartens, N. S. vol. 49 (1930), pp. 259 ss.;

11. Walther Burckhardt: L’État et le droit, N. S. vol. 50 (1931), pp. 137a ss.;

12. Dietrich Schindler (senior): Recht und Staat, N. S. vol. 50 (1931), pp. 219a ss.;

13. Giorgio Del Vecchio: Individuum, Staat und Korporationen, N. S. vol. 54 (1935), pp. 261 ss.;

14. Henri De Page: L’idée de droit naturel, N. S. vol. 55 (1936), pp. 5 ss.;

15. Hans Fehr: Die Dynamik des Gesetzes, N. S. vol. 59 (1940), pp. 53 ss.;

16. François Guisan: La science juridique pure Ernest Roguin et Hans Kelsen, N. S. vol. 59 (1940), pp. 207 ss.;

17. Emil Lerch: Blaise Pascals “Gedanken” über Recht und Gerechtigkeit, N. S. vol. 61 (1942), pp. 339 ss.;

18. André de Maday: Le droit, son origine, son évolution, N. S. vol. 62 (1943), pp. 159 ss.;

19. Paul Ossipow: Contre le relativismus juridique, N. S. vol. 63 (1944), pp. 70 ss.;

20. Francesco Carnelutti: Morale et droit, N. S. vol. 64 (1945), pp. 391 ss.;

21. Paul Häberlin: Die Idee der Gerechtigkeit, N. S. vol. 66 (1947), pp. 395 ss.;

22. Ernst Hirsch-Ballin: Über den Einfluss des Positivismus auf die Rechts­­wissenschaft, N. S. vol. 66 (1947), pp. 133 ss.;

23. Claude Du Pasquier: La notion de justice sociale et son influence sur le droit suisse, N. S. vol. 71 (1952), pp. 69 ss.;

24. Oskar Adolf Germann: Zur Überwindung des Positivismus im schwei­zerischen Recht Geschichtlicher Rückblick und kritische Stellung­nahme zu den Methoden der Rechts­findung, N. S. vol. 71 (1952), pp. 99 ss.;

25. Werner Kägi: Zur Entwicklung des schweizerischen Rechtsstaates, N. S. vol. 71 (1952), pp. 173 ss.;

26. August Simonius: Über Bedeutung, Herkunft und Wandlung der Grundsätze des Privatrechts, N. S. vol. 71 (1952), pp. 237 ss.;

27. Max Gutzwiller: Was ist Gerechtigkeit ? Bemerkungen zu zwei neues­ten Schriften von Professor Hans Kelsen, N. S. vol. 72 (1953), pp. 393 ss.;

28. Max Gutzwiller: Hochrenaissance des “Natur”-Rechts, N. S. vol. 76 (1957), pp. 215 ss.;

29. Alfred Verdross: Die Erneuerung der materialen Rechtsphilosophie, N. S. vol. 76 (1957), pp. 181 ss.;

30. Alois Rutz: Richterrecht oder Kodifikation ? Ein Brief aus den USA, N. S. vol. 79 (1960), pp. 341 ss.;

31. Hans Huber: Das Menschenbild des Rechts, N. S. vol. 80 I (1961), pp. 1 ss.;

32. Peter Liver: Das Schweizerische Zivilgesetzbuch Kodifikation und Rechtswissen­schaft, N. S. vol. 80 II (1961), pp. 193 ss.;

33. Hans Ryffel: Gegenwartsaufgaben einer Philosophie der Politik N. S. vol. 80 I (1961), pp. 239 ss.;

34. Karl Siegfried Bader: Rechtssprache und Rechtskultur, N. S. vol. 82 I (1963), pp. 105 ss.;

35. Gerardo Broggini: Dauer und Wandel im Recht, N. S. vol. 84 I (1965), pp. 1 ss.;

36. Hans Ryffel: Zum “Bleibenden” in der Naturrechtslehre Bemer­kungen zur 4. Auflage von Hans Welzels “Naturrecht und materiale Gerechtigkeit“ (Göttingen, 1962), N. S. vol. 84 I (1965), pp. 177 ss.;

37. Jacob Wackernagel: Die Wirklichkeit des Naturrechts, N. S. vol. 85 I (1966), pp. 1 ss.;

38. Hans Nef: Das Werturteil in der Rechtswissenschaft, N. S. vol. 86 I (1967), pp. 317 ss.;

39. Hans Ryffel: Recht und Politik, N. S. vol. 91 (1972), pp. 459 ss.;

40. Peter Saladin: Unerfüllte Bundesverfassung? N. S. vol. 93 (1974), pp. 307 ss.;

41. Henner Kleinewefers: Über Friedrich August von Hayeks Verfassung der Freiheit, N. S. vol. 102 (1983), pp. 385 ss.;

42. Alfred Kölz: Die Bedeutung der Französischen Revolution für das schweizerische öffent­liche Recht und politische System Eine Skizze, N. S. vol. 108 (1989), pp. 497 ss.;

43. Jean-François Aubert: La Constitution, son contenu, son usage, N. S. vol. 110 (1991), pp. 9 ss.;

43. Kurt Eichenberger: Sinn und Bedeutung einer Verfassung, N. S. vol. 110 (1991), pp. 143 ss.;

44. Elmar Holenstein: Vorstaatliche Voraussetzungen des Verfassungs­staates, N. S. vol. 117 (1998), pp. 119 ss.;

45. Aloïs Riklin: Vom Sinn der Verfassung, N. S. vol. 117 (1998), pp. 149 ss.;

46. Paul Richli: Zweck und Aufgaben der Eidgenossenschaft im Lichte des Sub­sidiaritäts­prin­zips, N. S. vol. 117 (1998), pp. 139 ss.

Swiss section of the „Internationale Vereinigung für Rechts- und Sozial­philosophie“ (together with the series „Archiv für Rechts- und Sozial­philosophie“ {ARSP} und the additional series „Beihefte“);

Swiss “Vereinigung für Gesellschaft und Recht”, association in the domain of legal sociology, since 1976;

Tradition of education of citizen (for instance Helvetische Gesellschaft);

Active culture of so-called Festschriften (for instance on the occasion of the regularly held Schweizerischen Juris­ten­tags);

Several Institutions as part of swiss Universities: Institut für Ethik und Menschen­rechte (Freiburg); Institut für Sozialethik (Zürich); Kompe­tenz­zentrum Medizin – Ethik – Recht Helvetiae (Zürich); private Institutions, for instance: THÉMIS – Centre d’Etudes de Philosophie du droit, de Socio­logie du droit et de Théorie du droit in Geneva.